Zwei Gemeinden und drei Schützengesellschaften, diese Seltenheit existiert nicht mehr in vielen Orten in der Schweiz. Doch im Erzbachtal, der gleichnamige Bach trennt den Kanton Aargau und den Kanton Solothurn, haben vor einigen Jahren die beiden Solothurner Gemeinden Obererlinsbach und Niedererlinsbach fusioniert, nicht jedoch die beiden Schützengesellschaften. Mit Erfolg werden durch die drei Schützenvereine Jungschützenkurse durchgeführt.

Etwas über 6000 Einwohner zählen die beiden Gemeinden. In diesem Jahr bildeten die drei jungen und dynamischen JungschützenleiterIn nicht weniger als 37 Nachwuchsschützen aus. Davon können viele Vereine nur träumen.

Gleich Sprache sprechen:

Anlässlich des alle Jahre stattfindenden Freundschaftsschiessen am vergangnen Samstag, erläuterten die drei Ausbildner ihren Erfolg. Susanne Urech vom Aargauischen Erlinsbach erwähnte, dass es vor allem wichtig sei, dass die aktuellen Jungschützen Werbung machen bei ihren jüngeren Kolleginnen und Kollegen. Des Weiteren erwähnte sie, dass durch das Angebot des 10m-Schiessens im Winter das Hobby weitergeführt wird und der Kontakt unter den Jugendlichen weiter besteht. Thomas Müller vom unteren Dorfteil von Erlinsbach SO ergänzte, dass es vor allem wichtig sei, dass gute Kurse geführt werden, denn das ist eine sehr gute Reklame für den Einstieg in das Schiesswesen. Vor allem die Eltern der Jugendlichen wissen das zu schätzen. Simon Gemperle der SG Obererlinsbach SO meinte, dass es sehr wichtig sei, wenn der Jungschützenleiter die gleiche Sprache spricht wie die Auszubildenden. Ausserdem muss der Leiter im Dorf verankert sein, er muss die Jungen und die Jugendlichen ihn kennen.

Verantwortung übergeben:

Alle drei Jungschützenleiter sind sich einig, dass den Jungen Verantwortung übergeben werden soll. So werden zum Beispiel 3. und 4. Kursabsolventen in den Leiterkurs geschickt. Und damit ist auch gewährleistet, dass die jungen Schützinnen und Schützen nach den Kursen im den Vereinen mitmachen. Ungefähr 30% der Absolventen der Kurse im Erzbachtal werden in den Vereinen weitermachen.

Kein Schulsport:

Etwas fehlt leider in den beiden Gemeinden noch. In der Schule Erzbachtal wird im Schulsport „Schiessen" nicht angeboten. Es konnte sich leider noch niemanden finden, der den J+S Kurs absolviert. Aber wer weiss, vielleicht lässt sich bei so viel Nachwuchs doch noch jemand finden, damit auch diese Lücke noch geschlossen werden kann.

Niedererlinsbach gewann:

Das am vergangenen Samstagnachmittag durchgeführte Freundschaftsschiessen der drei Jungschützenkurse gewann Niedererlinsbach mit 79.8 Durchschnittpunkten vor Erlinsbach AG (79.6) und Obererlinsbach (70.8). Bei der Einzelrangliste steht Lukas Gross aus Niedererlinsbach mit 86 Punkten zuoberst. Zweiter wurde Flurin Bühlman mit 85 Punkten vor Harry Küng mit 83 Punkten, beide aus Erlinsbach AG. (rbi)

Foto: René Birri