Boswil

Jodlerclub „Echo vom Lindenberg“ am ESAF in Zug

megaphoneaus BoswilBoswil
Natürlich feierte der Jodlerclub „Echo vom Lindenberg“ auch die erfolgreichen Freiämter Schwinger: Hier mit Kranzschwinger Andreas Döbeli, Sarmenstorf.

Natürlich feierte der Jodlerclub „Echo vom Lindenberg“ auch die erfolgreichen Freiämter Schwinger: Hier mit Kranzschwinger Andreas Döbeli, Sarmenstorf.

Voller Vorfreude versammelten sich die Jodlerinnen und Jodler des Jodlerclubs „Echo vom Lindenberg“ am Sonntagmorgen, 25. August um 6.30 Uhr auf dem Bahnhof Boswil, um nach Zug ans ESAF zu reisen. Nicht als Zuschauer, sondern als Mitwirkende!

Das OK des Eidg. Schwing- und Älplerfestes fragte uns Ende 2018 für eine aktive Mitwirkung am ESAF 2019 in Zug an. Die Zusage erfolgte postwendend, war es doch für uns eine grosse Ehre, als einer von zwei Jodlerclubs des Nordwestschweizer Jodlerverbands am Eidgenössischen Schwingfest mitwirken zu dürfen.

Es war ein grossartiges Erlebnis, Teil des sehr schönen und farbenprächtigen Festaktes mit ca. 600 Akteuren zu sein, obwohl wir selbst von der Choreografie und dem Gesamtbild nicht ganz so viel mitbekommen haben wie die Zuschauer. Trychler, Jodler, Alphornbläser, Fahnenschwinger, Sänger, Musikanten, Tänzer, das Christoph Walter Orchestra und viele mehr boten ein grossartiges Schauspiel. - Unser Solo-Auftritt am Nachmittag in der Schwingerarena war dann nochmals etwas ganz Spezielles, selbst wenn zu dem Zeitpunkt die ganz grosse Aufmerksamkeit der Zuschauerinnen und Zuschauer natürlich nicht uns, sondern den „kräftigen Männern“ im Sägemehlring gehörte.

Mit dem Schlussakt überbrückte das ESAF die Zeit bis zur lang ersehnten Siegerehrung: Abermals durften wir, zusammen mit drei weiteren Jodlerclubs und vielen anderen Mitwirkenden, auftreten und die Zuschauer (und uns selbst) erfreuen.

Dem OK ESAF 2019 Zug gebührt ein grosses Kompliment für die vorbildliche Organisation dieses Grossanlasses. Dass bei der Koordination von so vielen Auftritten verschiedenster Akteure auch mit Wartezeiten gerechnet werden muss, war uns bereits im Vorfeld bewusst und schmälerte das Erlebnis keineswegs. Auch die Geselligkeit und die Pflege der Kameradschaft mit frohem und spontanem Singen, einmal da und einmal dort, kamen für uns nicht zu kurz. Eindrückliche Stunden mit vielen schönen Momenten am ESAF 2019 in Zug werden uns allen in bester Erinnerung bleiben.

Herzlichen Dank unserem Dirigenten Stephan Schüpbach, der uns hervorragend vorbereitet hat, sowie dem ganzen Vorstand um unseren Präsi Geri Bütler und der Aktuarin Ruth Furrer, die sich einmal mehr um die Reiseorganisation und weitere Details gekümmert hat!

Nach dem Auftritt ist vor dem Auftritt: Bereits laufen die Vorbereitungen für unsere Jodlerabende im November auf Hochtouren. Sie finden am Freitag 15. und Samstag 16. November 2019 in der MZH Boswil statt. Beginn 20 Uhr (Nachtessen ab 18.30 Uhr). Ganz speziell freuen wir uns, dass Nicolas Senn mit von der Partie sein wird.

Toni Rohrer

Meistgesehen

Artboard 1