Vergangenen Mittwoch liefen engagierte Jugendliche mit 80 selbstgebackenen „Grittibänzen“ durch die Strassen von Solothurn. Sie hatten dafür zehn Kilogramm Mehl verarbeitet und verkauften ihre fantasievollen Kreationen im Rahmen der Spendenaktion „Jeder Rappen zählt“ für Jugendliche in Not. Freude erstrahlte in den Gesichtern der jungen Bäcker und Verkäuferinnen, als sie ihre Einnahmen zählten: Mit rund 400 Franken können sie Gleichaltrigen ermöglichen, für einen Moment ihre Sorgen und Befürchtungen zu vergessen.

Begleitet von der Jugendarbeit Solothurn des Alten Spitals brachten die Jugendlichen am Folgetag ihre Spende persönlich nach Bern und warfen sie feierlich in die dafür bereit gestellte Glasbox auf dem Bundesplatz.

Die Spendenaktion „Jeder Rappen zählt“ wurde dieses Jahr bereits zum siebten Mal vom Schweizer Radio und Fernsehen SRF und der Glückskette organisiert. Mit verschiedensten Aktivitäten beteiligen sich Menschen an dieser Sammelaktion und bringen ihre Einnahmen zu der «JRZ»-Glasbox auf dem Berner Bundesplatz. Die Spenden belaufen sich gesamthaft auf gegen zwei Millionen Franken.

Die Jugendarbeit Solothurn dankt den grosszügigen Käufern und Käuferinnen, die diese Aktion und das Engagement der Jugendlichen unterstützt haben. Und bereits ist klar, auch nächstes Jahr wollen die Jugendlichen für „Jeder Rappen zählt“ unterwegs sein; mit 111 „Grittibänzen“!

Jenny Kramer
Jugendarbeiterin