Bellach

Jahresversammlung der Solothurner Eisenbahn Amateure SEA

megaphoneaus BellachBellach

An der 55. Jahresversammlung vom 2. März 2013 konnte Präsident Werner Baumgartner 25 Klubmitglieder und 10 Gäste begrüssen. In diesem Jahr traf sich der SEA im Restaurant Rössli in Bellach. Die Geschäfte der Jahresversammlung passierten diskussionslos. Der SEA zählt zum heutigen Datum 60 Mitglieder.

Das abgelaufene Vereinsjahr brachte wiederum einige unvergessliche Stunden im Klubleben: Alle Anlagen sind mittlerweile auf digitalen Betrieb umgestellt. Der Anlagenbau schritt weiter  voran. Der Landschaftsbau nimmt langsam Formen an. Der Ausstellungsbetrieb an den beiden Wochenenden verlief ohne grössere Probleme, abgesehen von den üblichen Zugstrennungen und einigen Entgleisungen.

Unser Reiseleiter hat im vergangenen Jahr eine Reise ins Bündnerland ausgesucht. Über Zürich Landquart ging es nach Zernez. Hier bot das Nationalparkzentrum eindrückliche Szenen aus dem Park und dessen Umfeld. Nach einem gemütlichen Mittagessen reisten wir bei Regen weiter ins Oberengadin zum Zimmerbezug und Nachtessen. Der Sonntagmorgen zeigte sich mim Sonnenschein. Die Reise führte zuerst nach Bergün, wo ein Besuch im neu eröffneten Albula-Bahnmuseum auf dem Programm stand. Die  Ausstellung verbindet Originalstücke und Bilder aus dem Bahnbau am Albula mit einer Modulanlage in Spur 0m. Hier werden markante Teile von der RhB im Modell dargestellt. Das schöne Wetter erlaubte auch einen Rundgang durch den Ort Bergün, welcher zur Postkutschenzeit als Etappenort diente. Am Nachmittag gab es ein weiteres Highlight: Wir fuhren mit dem Erlebniszug im offenen Wagen bei schönstem Wetter bis nach Chur. Der Erlebniszug bestand aus einer legendären Krokodillok, einem offenen Wagen und drei Nostalgiewagen mit Holzbänken. Ab Chur brachte uns die SBB ohne Probleme  nach Hause. Vielen Dank an Beat für die Organisation der Reise.   

Ein weiterer Höhepunkt war unsere Modellbahnausstellung Ende November in Rüttenen. Dank der Mithilfe von vielen Mitgliedern und auch etlichen Frauen ging dieser Anlass wiederum erfolgreich über die Bühne. Herzlichen Dank auch auf diesem Weg an alle Helferinnen und Helfer. Ziel ist es, im Herbst 2013 dem interessierten Publikum weitere Fortschritte an Betrieb und Landschaft zeigen zu können. (rh)

Meistgesehen

Artboard 1