37 Männerturner und Gäste besuchten am Gründonnerstag die Generalversammlung der Männerriege Niedererlinsbach im Gemeindesaal in Erlinsbach SO.

Daniel Häfliger

Viel gemacht und viel erreicht.

Das vergangene Riegenjahr war ein reichbefrachtetes und erfolgreiches. Am Turnerabend bot die Männerriege ein grosses Spektakel, bei dem die Funken von den Trennscheiben im wahrsten Sinne des Wortes auf das Publikum übersprangen. Die Volleyballer, deren Altersdurchschnitt mehr und mehr ansteigt, errangen zwar nur einen Sieg in der Wintermeisterschaft, aber für den Klassenerhalt in der Kategorie B reichte das. Ebenfalls erfolgreich verliefen die Teilnahmen am Regionalspieltag und am kantonalen Männerspieltag.

Höhepunkt in mehrfacher Hinsicht war das Turnfest Hinterthurgau in Rickenbach/Wilen TG vom 21./22. Juni, das in die Geschichte der Riege eingeht. Das kleine Team von acht Turnern wurde für ihre super Leistung mit 28,33 Punkten belohnt, das ist neuer Rekord und bedeutete den überlegenen Sieg in der Kat. 55+ des Vereinswettkampfs.

Während des Sommerprogramms standen für die Daheimgebliebenen verschiedene Angebote wie Petanques, Velotour, Volleyball und Wanderung bereit. Und auf Schusters Rappen ging es im September gleich weiter. Die Turnfahrt, zu der auch die Frauen und Partnerinnen eingeladen waren, führte an den Bielersee. Nach der Wanderung durch die Rebberge, einem kurzen Zwischenhalt am Winzerfest in La Neuveville und einem feinen Essen in Ligerz durfte natürlich der Besuch des Weinmuseums nicht fehlen. Ja klar, eine Weindegustation war auch dabei.

Wenn die Tage kürzer werden ist es Zeit für die Metzgete, zu der wiederum viele zufriedene Gäste in die MZH Kretz gekommen sind. Ein spezieller Gast tauchte schliesslich am traditionellen Jahresausklang vom 6. Dezember im Schützenhaus auf: der Samichlaus. Kaum hatte das neue Jahr begonnen, hiess es wieder „Lotto“ – im Gemeindehaus. Das Schü-Tu-Lotto mit der Schützengesellschaft Obererlinsbach hat sich in all den Jahren sehr gut eingespielt und darf immer volles Haus verzeichnen.

Finanzen gut, Mitgliederzahl durchzogen.

Die Männerriege steht finanziell gut da, der Kassier konnte einen Einnahmenüberschuss bekannt geben. Die stabile Lage lässt im neuen Riegenjahr somit etwas umfangreichere Ausgaben zu, vor allem weil mit dem 90. Geburtstag der Männerriege Niedererlinsbach ein schönes Jubiläum ansteht. Nicht so positiv sind die Aussichten beim Mitgliederbestand. Einerseits nimmt die Anzahl stetig ab, andererseits steigt der Altersdurchschnitt. Die Aussage: „Bi de Alte bisch guet ghalte“ ist zwar positiv, aber ein paar „jüngere Ältere“ würden gut tun, neue Turnkameraden sind herzlich willkommen. Der Vorstand hingegen bleibt unverändert, da herrscht Konstanz und darüber ist Präsident Hans-Peter Lochinger froh.

Die GV verlief speditiv und so konnte der Präsident die Tagung kurz nach 22 Uhr schliessen. Die Zeit beim Dessert verging wie im Flug und kurz nach Mitternacht war die GV 2015 endgültig beendet, als der Gemeindesaal aufgeräumt und die Türen geschlossen waren.