Gretzenbach

„Hufi“ sang an der GV der CVP Gretzenbach

megaphoneaus GretzenbachGretzenbach
..

Rückblick auf enttäuschende Gemeinderatswahlen

Nach seinem Rückzug von den diversen politischen Ämtern tritt Urs Hufschmied aus Hägendorf nun als Liedermacher auf. Am letzten Freitag war er Gast bei der CVP-Ortspartei und begeisterte die Teilnehmer mit seinem Gesang. Als Hauptgeschäft der gut besuchten Generalversammlung im Römersaal standen die Vorstandswahlen und diverse Orientierungen auf dem Programm.

(heg) Ortsparteipräsidentin Monika Eicher wickelte den offiziellen Teil der Jahresversammlung speditiv ab. In ihrem Jahresbericht zählte die Präsidentin, neben der politischen Alltagsarbeit, die wichtigsten Veranstaltungen des abgelaufenen Jahres auf. Viele Bemühungen verursachten die Gemeinderatswahlen vom letzten Mai, mit Kandidatensuche, Sitzungen, Wahlmaterial verarbeiten und einem Akionsstand beim Dorfladen. Trotzdem fielen die Wahlen enttäuschend aus, gelang es doch nur mit Andreas Widmer einen Sitz im verkleinerten Ressort-Gemeinderat zu besetzen. Persönlich erzielte dieser ein sehr gutes Resultat. Bei regnerischem Wetter reinigten wir an 2 Arbeitstagen im Juni den Findling im Räsgraben und brachten ein Orientierungsschild an, damit der Zeuge aus alter Zeit leichter gefunden und besucht werden kann. Die zurückgetretenen Behördemitglieder wurden am Mandatsträgeressen von Ende Oktober verabschiedet. Leider musste im vergangenen September von Ida Kohler für immer Abschied genommen werden. Die frühere Kassierin der Ortspartei machte viele Jahre in der Schulkommision und später in der Fürsorgebehörde mit. Mit einer Schweigeminute gedachten die Anwesenden der Verstorbenen.

Kassier Peter Zumstein konnte über einen erfreulichen Kassenstand berichten, trotzdem das Wahljahr Mehrausgaben wegen der Wahlpropaganda für die Gemeinderatswahlen verursachte. Die verschiedenen nationalen und kantonalen Wahlgänge stehen im Mittelpunkt des Jahresprogrammes für 2010. Beteiligen wollen wir uns bei der Wanderung auf dem Jakobsweg der ökumenischen Arbeitsgruppe vom 29.5. und dem Tagesausflug der Amteipartei Olten-Gösgen vom 26.6. Daneben führen wir am Samstag, 12.6. erneut einen Waldarbeitstag durch. Vom
3. - 5.9. beteiligt sich die Ortspartei wieder mit einem Beizli (Chäsbrot) am Dorffest und hofft auf möglichst schönes Wetter und viele Besucherinnen und Besucher. Am Freitag, 29.10. steht das Mandatsträgeressen auf dem Programm. Am 25.2.11 findet die nächste Jahresversammlung im Waldhaus statt. Iris von Däniken, Hanspeter Arnold und Kurt Spielmann traten als Vorstandsmitglieder zurück. Mit grossem Applaus erfolgte die Wiederwahl von Monika Eicher für weitere 2Jahre als Parteipräsidentin. Neu im Führungsgremium macht Roy Schärer mit. Die restlichen Mitglieder sind bereit weitere zwei Jahre mitzuwirken. Dies sind: Andreas Widmer, Vizepräsident, Peter Zumstein, Kassier, Alois Herzog, Aktuar, Peter Bossart, Jörg Friker, Hanspeter Jeseneg und Stefan Scherer. Vreni Jeseneg und Klemens Schenker amtieren weiterhin als Kassen-Revisoren.

Andreas Widmer ist im Gemeinderat für das Ressort „Soziales" zuständig. Dazu gehören die Mitarbeit in der regionalen Jugendorganisation, der Sozialhilfe im unteren Niederamt, Spitex und Altersheimvereinen. Neben dem Gemeindepräsident, mussten sich auch die neuen Behörde- und Kommissionmitglieder vorerst einarbeiten. Nun läuft es aber gut und er rühmte die Zusammenarbeit unter den verschiedenen Gremien. Mit der Planung der Köllikerstrasse, der Findung der SekP-Standorte Niederamt und dem AKW-Endlager stehen wichtige Geschäfte im Gemeinderat an.

Sänger Hufi als Attraktion
Mit seinen Liedern, wie „I bin en Solothurner", „Allerheiligenberg", „Muttertag", „Vorwärts" „I ha di Gärn-Blues" usw. begeisterte der Liedermacher Hufi sein Publikum. Zuerst zeigte er seinen Werdegang als Sänger auf. Bereits mit 15 Jahren verfasste er seinen ersten Liedtext und Musik und Gesang begeisterte ihn immer. Mit diesem neuen Engagement fehlte dem früheren Wahlkampfleiter und Parteipräsidenten aber die Zeit zum Politisieren. Deshalb trat er von seinen Ämtern zurück. Seine Lieder schreibt und komponiert er selbst. Mit der kräftigen Stimmer und der Gitarrenbegleitung zeigt er sein Potenzial auf. Das Nachtessen offerierte die Ortspartei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, was gut aufgenommen wurde. Erst gegen Mitternacht endete die gutgelungene Jahresversammlung. (ahe)

Meistgesehen

Artboard 1