Nach dem gemeinsamen Nachtessen begrüsst der neue Präsident Raphael  die anwesenden Vereinsmitglieder zu seiner ersten Generalversammlung. Zu Beginn ehrt die Versammlung das im vergangenen Vereinsjahr verstorbene Ehrenmitglied Marianne Nünlist. Mit der Schweigeminute bedankt sich der Verein für ihre langjährigen Einsätze für das Turnen, welche ihr auch die Ehrenmitgliedschaften im Solothurner (SOTV) als auch im Schweizerischen Turnverband (STV) einbrachten

 Die Jahresberichte sind wiederum vor der GV auf der Homepage abgelegt (www.stv.oensingen.ch) und liegen in gedruckter Form auf. Die Versammlung nimmt sie in globo zur Kenntnis und verdankt somit die Arbeit der Riegenverantwortlichen. Der traditionelle und beliebte Bilderbogen lässt das Vereinsjahr auch noch optisch Revue passieren.

 Höhepunkte im Programm des neuen Vereinsjahres werden die Teilnahme am Regionalturnfest der Regionen Glatttal, Limmattal und Stadt Zürich (GLZ) in Weiningen und die Eröffnung der neuen multifunktionalen Sportstätte im Herbst sein. Wiederum beteiligt sich der STV Oensingen an der schweizweiten Aktion ‚Schweiz bewegt’. Oensingen wird dabei versuchen, die Nachbargemeinden Härkingen, Neuendorf und Fulenbach im sportlichen Wettkampf um Bewegungsminuten zu besiegen. Nicht fehlen dürfen im Jahresprogramm das traditionelle Ziebelirennen, das Jugi-Lager in Küsnacht und der Ziebelimäret. Schliesslich kämpfen wiederum diverse Teams an der Volleyball-Meisterschaft um Punkte.

Der Vereinsvorstand muss turnusgemäss neu gewählt werden. Gabriela Misteli und Sarah Spiegel geben ihre Funktion als Administratorinnen, die sie als ‚Zweitfunktion’ ausgeübt hatten, ab. Ihre Aufgabe übernimmt Christine Allemann. Somit bilden im neuen Vereinsjahr Raphael Ribaut, Maja Laudanovic, Rolf Marti und Christine Allemann (neu) den etwas verkleinerten Vorstand, Gabriela Misteli (Volleyball), Sarah Spiegel (Jugend) und Michael Wittwer (Fitness/Aerobic) die technische Leitung. Christian Ribaut und neu Fabian Gloor werden die Rechnung revidieren. Thomas Rudin widmet sich auch weiterhin der Hege der Vereinsfahne. Mit Akklamation und Applaus wird zudem die grosse Schar von Leiter(innen) und Trainer(innen) bestätigt.
Die Versammlung kann des Weitern 9 Neumitglieder in den Verein aufnehmen.

 Wie immer an einer Generalversammlung wird dem Traktandum ‚Ehrungen’ viel Zeit eingeräumt. So erhalten Gabriela Misteli und Sarah Spiegel ein Präsent für ihre langjährige Zusatzarbeit im Vorstand. Ebenso würdigt der Vorstand die Leistungen der zurückgetretenen Alessandro Potenza (Projektleiter Samichlaus), Michael Schulze, Raphael Geiser (Jugi), Jenny Jenzer (Volleyball) und Birsena Bisevac (Revisorin) für Ihre langjährige Tätigkeit als Leiter resp. Funktionäre. Eine spezielle Ehrung erfährt auch das Ehrenmitglied Christof Studer für die perfekte Organisation der Vereinsreisen.
Schliesslich erfahren auch die Aufstiege von gleich 3 Volleyballteams aus dem Vorjahr (Damen 2 + 3 resp. Herren) eine nachträgliche Würdigung.

 Ein Antrag aus der Mitte der Versammlung möchte – wie früher stets üblich – zum Abschluss der Generalversammlung das traditionelle Turnerlied wieder ‚erwecken’. Die Versammlung stimmt diesem Ansinnen zu und setzt den Vorschlag, unter der Stimmführung des Antragstellers Daniel Baumgartner, gleich in die Tat um und beschliesst so die Generalversammlung.

Rolf Marti