Am 8. März lud der FV zur 48. ordentlichen Generalversammlung ein. Nach dem Apéro im Keller des Restaurant Rössli in Nennigkofen konnte der Präsident Josef Wyser eine Schar von 45 TeilnehmerInnen begrüssen. Auf der Traktandenliste waren die normalen Traktanden aufgeführt, das Protokoll wurde mit der Einladung verschickt. Dazu kam nur ein Einwand, irgendwo sei ein Komma nicht an der richtigen Stelle.  Dieser Einwand, konnte lachend erledigt werden. Der Präsident dankte  der Verfasserin Esther Béguelin  für die gute Arbeit das ganze Jahr und überreichte ihr zur Stärkung eine Energiebombe.

Der Jahresbericht wurde vom Präsidenten wie immer Mundart vorgetragen und streifte das ganze Vereinsgeschehen vom verflossenen Jahr. Dieser Bericht wurde mit grossem Applaus verdankt.

Der Jahresbericht des Sportchefs René Heiniger wurde mit Power - point Unterstützung vorgetragen. Er zeigte Bilder von vielen Anlässen  aus dem ganzen Jahr. Mit 2 Filmchen wurde natürlich die Teilnahme am marchez concours in Saignelegier speziell erwähnt. Auch im letzten Jahr haben unsere Mitglieder  an vielen Fahrturnieren, Rücke- und Zugleistungsprüfungen, Reitdressurprüfungen, Gymkhana etc. teil genommen.

Es waren  Einspänner- Zweispänner – und Tandem- FahrerInnen im Inn- und Ausland am Start. Es konnten einige Siege und viele vorderen Ränge gemeldet werden.  Ach dieser Bericht wurde mit grossem Applaus gewürdigt und mit einem  Geschenk verdankt.                                                                                           Die Jahresrechnung wurde von der Kassierin Irene Schaad vorgetragen,  unterstützt vom Turnierkassier Daniel von Burg. Die Beiden konnten uns erfreulicherweise nur positive Zahlen vorweisen. So hat der Verein ein Vermögen von fast  Fr. 40000.00

Beim Tätigkeitsprogramm stehen wieder die traditionellen Anlässe und Trainings in Basel und Niederbipp auf der Liste. Speziell erwähnt wurde natürlich, dass es in diesem Jahr kein Fahrturnier in Nennigkofen und Lüsslingen geben wird, da kein Turnierplatz zur Verfügung steht.

Das heisst natürlich, dass unsere Rechnung wie das Budget zeigt, mit einem Minus von            Fr. 5000.00 abschliessen wird. Also muss unbedingt ein Turnierplatz gefunden werden!!

Bei den Mutationen konnten wiederum 5 neue Mitglieder aufgenommen werden, gegenüber standen 4 Austritte, somit hat der Verein einen neuen Höchststand von 96 MitgliederInnen

Im Anschluss an die GV konnten wir noch gemeinsam  Essen und die Kameradschaft pflegen.  So nahm die Versammlung ein schönes und positives Ende, Gesprächsstoff für den 2. Teil war  genug. RH