Die Landfrauen der Solothurner Sektion Erlinsbach hielten in diesem Jahr Ihre Generalversammlung wieder im alte Schulhüsli auf dem Dorfplatz Erlinsbach SO ab.

Die Präsidentin Marlis Siegrist konnte in diesem Jahr 14 Mitglieder zur Generalversammlung begrüssen. Wie üblich wurde zuerst ein feines Nachtessen serviert.  

Anschliessend wurden die statutarischen Vereinsgeschäfte gemäss Traktandenliste der Einladung zur Generalversammlung behandelt. Mit dem Lied „Im Aargäu sind zwöi Liebi“ wurde die GV eröffnet. 5 Mitglieder haben sich entschuldigt. Das von Margrit von Felten verfasste Protokoll der letzten GV wurde genehmigt und verdankt.

Die Jahresrechnung schliesst mit einer Vermögensabnahme von Fr. 1'864.55 ab. Prisca Aregger und Margrit Haag haben die Rechnung geprüft und Margrit Haag verliest den Revisorenbericht mit Verdankung der geleisteten Arbeit an Klara Herzog. Die Rechnung enthält aus dem Erlös des Advents- und Ostermarktes Spenden von Fr. 1'200.00 und von Fr. 3'000.00

In Ihrem Jahresbericht erwähnt die Präsidentin die im vergangenen Jahr in den einzelnen Monaten durchgeführten Anlässe. Neben den wöchentlichen Treffen im Schulhüsli wurde die Generalversammlung der Niederämter Landfrauen in Kienberg sowie ein Kurs Taschen aus Kalenderblättern besucht. Die Jassmeisterschaft der Niederämter Landfrauen wurde auch im vergangenen Jahr im Gemeindehaus organisiert und durchgeführt. Die Vorbereitung und Durchführung des Ostermarktes erforderte auch im vergangenen Jahr den bekannten Aufwand. Dabei wurden 180 kg Mehl verbacken. Der Maibummel führte im vergangenen Jahr ins Roggenhausen. Im Juni wurden ein Einführungskurs in den Pétanque-Sport und ein Kurs für die Erstellung von Rhabarberblätterschalen aus Zement besucht. Die Vereinsreise anfangs August führte uns im vergangenen Jahr in den Schaugarten Dr. Vogel in Teufen. Für das Theater “de bös Geischt uf de Breiti“ wurden die Dorfbrunnen dekoriert.

Die Herbstversammlung im September, der Backkurs für die Ferienpasskinder und ein

Vortrag für „richtiges Lüften“ boten uns Abwechslung zu unseren Schulhüslitreffen im Herbst. Die Durchführung des Adventsmarktes erforderte wiederum unseren Einsatz von Montag bis Samstag, um den gewünschten Erfolg zu erzielen. Bei der Adventsfeier im Schulhüsli, bei der wir ein feines Fondue geniessen durften, bekamen unsere Mitglieder das schöne Weihnachtsbuch der Aargauischen Landfrauen geschenkt. Die Präsidentin dankt allen Frauen, die bei den Anlässen immer helfen im Hintergrund und an der Front und wünscht im Namen des Vorstandes allen ein glückliches und gesundes neues Jahr. Der umfassende Jahresbericht der Präsidentin wird mit Applaus genehmigt.

Der Verein musste im vergangenen Jahr von seinem Mitglied Marie Meier für immer Abschied nehmen .

Im Tätigkeitsprogramm Frühjahr-Sommer 2014 wird die Niederämter Jassmeisterschaft am Donnerstagabend, den 6. März 2014 durchgeführt. Die Vorbereitung auf den Ostermarkt beginnt am Dienstagnachmittag, den 25. März 2014 ab 13.30 Uhr bei Margrit von Felten an der Josef Reinhartstrasse 60. Der Markt wird am 29. März 2014 von 8 bis 15 Uhr auf dem Dorfplatz vor und im Schulhüsli durchgeführt. Der Maibummel findet am 6. Mai statt. Am 24. Juni ist ab 16 Uhr ein gemeinsames Bräteln geplant. Die Vereinsreise am 5. August soll in diesem Jahr in die Westschweiz führen.

Ein neues Mitglied konnte in den Verein aufgenommen werden. Ein Mitglied hat im Verlaufe des Jahres den Austritt gegeben. Unter „Verschiedenes“ wird auch auf die zur Zeit laufende Unterschriftensammlung des schweizerischen Bauernverbandes hingewiesen, der zur Zeit Unterschriften sammelt, um die Grundlagen für eine nachhaltige Produktion von Nahrungsmitteln in der Schweiz in der Bundesverfassung zu verankern. Im Zentrum der geplanten Initiative steht der Schutz des Kulturlandes sowie die Versorgung und der Bevölkerung mit vielfältigen und nachhaltig produzierten einheimischen Nahrungsmitteln, aber auch korrekte Bedingungen für Bauernfamilien.

Nach einem Gedicht, vorgetragen von der Präsidentin geht die Generalversammlung mit dem Lied „I bi ne Italiano“ um 21.oo Uhr zu Ende. Nach dem Dessert wollten die Landfrauen nur noch eines „Singen“.

Der Ostermarkt vom Samstag, 29. März 2014 von 8 – 15 Uhr erfordert wiederum die tatkräftige Vorbereitung und Mithilfe der Mitglieder, damit an den Aussenständen Frühlings-Dekorationen mit Blüemli, feine Zöpfe mit Landfrauenbrot oder Kleingebäck aus Eigenproduktion gekauft werden können. In unserer Kaffeestube im 1. Stock des Schulhüsli wird ab 8 Uhr ein reichhaltiges Morgenessen angeboten. Ueber die Mittagszeit werden Bratwürste mit Landfrauenbrot, verschiedene Sorten Mineralwasser und zum Dessert selbst hergestellte Toren und Kuchen mit einem feinen Kaffee angeboten. Nützen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie unseren Ostermarkt! Wie Sie aus unserem GV-Bericht entnehmen, wird ein Teil des Erlöses immer einer wohltätigen Institution gespendet!