Ferienpass Gunzgen 2018

In der letzten Ferienwoche fand schon zum 13. Mal der Gunzger-Ferienpass statt.

Unter den Zahlreichen Angeboten war auch ein Workshop bei der GÄUER-IMKEREI der Familie  Franz Berger in Kestenholz angesagt. Der Kestenholzer Imker Franz Berger vermittelte wie jedes Jahr, den Kindergärtner und Schüler aus Gunzgen im Ferienpass sein grosses und fundiertes Wissen über die Bienen und das Imkerhandwerk. Bereits seine Vorfahren waren engagierte Bienenzüchter und Imker.

Die Kinder waren sehr motiviert und interessiert. Im Schleuderraum lernten sie, dass nicht nur der Honig im Glas von den Bienen stammt. Sie konnten viel über den Aufbau und die Nahrung der Bienen und dem Bienenvolk lernen. Bienenwachs, Pollen, Propolis, Bienengift und Bienenluft sind weitere Bienenprodukte die den Kinder gezeigt oder erklärt wurden.  Am Schluss des Theorieteils durfte jedes Kind vom frisch geschleuderten GÄUER- Bienenhonig mit dem Finger probieren.

Dann folgte der praktische Teil im Freien.

Alle Kinder wurden mit einem Imkerschleier eingekleidet.

Franz Berger zündete eine Zigarre an, um die Bienen zu besänftigen und nun konnte er eine Bienenvolk eröffnen. Das zuvor theoretische Wissen, konnten nun die jungen Entdecker in der Realität erleben und die Bienen ohne Angst hautnah erleben.

Franz Berger zeigte, wie er eine Königin mit einem roten Punkt markierte, dazu wurde sie in einem Glasrohr „festgehalten“ und Lack (wie Nagellack) gezeichnet.

Das war sehr eindrücklich und faszinierte die kleinen Gunzgerinnen und Gunzger.

Zu guter Letzt verwöhnte seine Ehefrau, Franziska Berger die Jungmannschaft mit leckeren echten GÄUER-Honigschnitten“, welche die Kinder sehr gerne und reichlich verspeisten.

Herzlichen Dank an Franz Berger und seine Ehefrau Franziska für diesen tollen Einblick ins Imkerleben und die feinen Honigschnitten!

Foto u Text

Andrea Beng-vonArx/fbk