Lebhafte Generalversammlung der SVP Ortspartei Gränichen mit Rochaden im Vorstand, Präsidentenwechsel, neuen Statuten und Besuch des Bezirksparteipräsidenten Matthias Hagmann aus Hirschthal,

Zügig wurden die ordentlichen Traktanden der Generalversammlung durch den Vorstand und die zahlreich erschienenen Mitglieder abgehalten. Die neuen Statuten der SVP Gränichen wurden kurz diskutiert und mit einem kleinen Änderungsvorschlag angepasst und von der Versammlung einstimmig gutgeheissen. Die Vereinsrechnung schliesst wie üblich in einem «nicht Wahljahr», ausgeglichen ab. Damit die Parteikasse auch in Zukunft nicht ins Negative rutscht, schlug der Vorstand der Versammlung vor, den Mitgliederbeitrag um 10 Franken, das heisst von 50 auf 60 Franken zu erhöhen. Die vom Kassier vorgetragenen Argumente überzeugten und die Versammlung stimmte auch diesem Antrag zu.

Lebhafter ging es dann bei den Ersatzwahlen zu. Der langjährige Präsident Hans-Peter Steuri tritt von seinem Amt zurück und verlässt den Vorstand. Als neues Vorstandsmitglied konnte der Rechnungsrevisor, Gerhard Stauder gewählt werden. Gerhard wird das Vorstandsteam sehr gut ergänzen. Das frei gewordene Amt des Rechnungsrevisors übernimmt nahtlos Gabriela Stirnemann-Hottiger. Die beiden «Neuen» wurden mit grossem Applaus willkommen geheissen.

Der abtretende Präsident wurde durch Vize-Präsident René Lüscher mit einem Rückblick auf seine lange Amtszeit aus dem Vorstand verabschiedet. Mit einer feinen Flasche Wein und einem Sport-Gutschein wurde sein vielfältiges Schaffen für die SVP Gränichen verdankt.

Der neu gewählte Präsident, René Lüscher, musste den Anwesenden nicht lange vorgestellt werden, amtet er doch schon länger im Vorstand der SVP mit und hat auch schon einige Aktivitäten initiiert, wie die neue Homepage und die Parteistatuten.

Aus dem Gemeinderat und aus der Schulpflege informierten Regina Heller und Markus Bolliger, bevor der anwesende Parteipräsident der SVP Bezirk Aarau, Matthias Hagmann aus Hirschthal, die Grussbotschaft vom Bezirksvorstand der Versammlung überbrachte. Den Hinweis im Oktober an den Nationalratswahlen teilzunehmen und die Listen unverändert einzuwerfen haben wir uns zu Herzen genommen. rh