Am Freitag, 27. März fand im Restaurant Widder die 102. Generalversammlung der SP Derendingen statt. In seinem Jahresbericht drückte der Co-Präsident, Markus Baumann, seine Sorgen über die zunehmende Fremdenfeindlichkeit aus, die sich schleichend in der Gesellschaft etabliere. Diese habe sich im Abstimmungsergebnis vom 9. Februar 2014 über die Masseneinwanderungsinitiative deutlich gemacht. Umso wichtiger sei es, dass sich die SP immer wieder gegen die Fremdenfeindlichkeit ausspreche, deshalb habe man auch mit der Einladung auf die kantonale Aktionswoche gegen Rassismus aufmerksam gemacht.

Auf Gemeindeebene hat sich die SP unter anderem für die Schaffung von schulergänzenden Tagesstrukturen eingesetzt. Die Kommission für Gesellschaftsentwicklung sei unter der Leitung von Patrick Reinhart daran, konkrete Projekte auszuarbeiten. Ein zweiter Schwerpunkt sei das Mehrzweckgebäude „Derendingen Mitte“ gewesen, für dessen Annahme an der letzten Gemeindeversammlung sich die SP stark gemacht habe. Damit werden die Voraussetzungen geschaffen, damit sich Derendingen entwickeln könne und genügend Raum für Bildung, Kultur und Sport bestehe.

Detaillierter ging Roger Spichiger im Fraktionsbericht des Gemeinderats auf die zahlreichen Geschäfte ein. Die Ansiedelung innert kürzester Zeit des Service- und Dienstleistungszentrums der Steinhoff-Gruppe auf dem Wissensteinfeld habe einiges vom Gemeinderat abverlangt. Ebenso die Zustimmung zur Überbauung auf dem Emmenhofareal, wo einst 320 Wohnungen entstehen sollen. Die massive Bautätigkeit in Derendingen habe dabei die Traktandenliste der Gemeinderatsgeschäfte oft dominiert.

Über eine positive Entwicklung konnte auch der Kassier Rolf Stettler berichten. Die Rechnung verzeichne einen kleinen Einnahmenüberschuss, was vor allem auf den haushälterischen Umgang mit den Finanzen und die gute Zahlungsmoral unserer Mitglieder zurückzuführen sei.

Bevor Ruedi Tschannen als Tagespräsident die Wahlgeschäfte durchführen konnte, mussten die Demissionen von Rolf Stettler als Kassier sowie von Edith Meier und Natacha Schaub als Vorstandsmitglieder entgegengenommen werden.

Danach wählte die Versammlung den neuen Vorstand wie folgt:

Co-Präsidium Markus Baumann und Fränzi Fonseca, Aktuar Marco Tschannen, Protokollführerin Sandra Kaufmann, Fraktionspräsident Roger Spichiger, übriger Vorstand Rolf Stettler, Patrick Reinhart, Belqacem Saidi. Revisoren: Nelly Tschannen und Henri Périat.

Abschliessend dankte Markus Baumann den Organisatoren des schon traditionellen SP-Treffs 60+, Nelly und Ruedi Tschannen, Susanne und Alain Barrière, sowie den Organisatoren des Fondueplausches Patrick Reinhart, Fränzi Fonseca und Sandra Kaufmann.

Nach dem gemeinsamen Nachtessen wartete auf die Mitglieder eine Tombola mit schönen Preisen gespendet von Bäckerei Laube, Blumen Müller, Ofenhaus Linder, Raiffeisenbank Wasseramt Mitte, Restaurant Saalbau Bad, Restaurant Höfli, Rolf und Kathrin Stettler und Nelly und Ruedi Tschannen sowie Alessandra und Markus Baumann.