Am 10. März hat sich die Männerriege Selzach zu ihrer alljährlichen GV im Foyer des Pfarreizentrums getroffen. Die traktandierten Geschäfte wurden in gewohnt rekordverdächtiger Zeit abgewickelt. Gut es waren auch keine „gröberen Geschäfte“ zu behandeln und es standen auch keine „Kampfwahlen“ zur Debatte. Der Vorstand konnte in unveränderter Zusammensetzung wieder gewählt werden. Sämtliche Berichte von Präsi, Oberturner und Oberturnerin fanden unter Applaus Zustimmung. Man bemerke: Oberturnerin!! Die Grufti-Gruppe am Nachmittag wird von Anna Schreiber in hervorragender Art geleitet. Bestimmt mit ein Grund, dass die beinahe ausgestorbene Gruppe wieder grösseren Zuspruch findet. Übrigens: „Grufti“ ist absolut nicht despektierlich gemeint. Das bedeutet laut Duden „ältere Mensch“, und das sind wir Männerriegeler ja auch.

Auch der Kassenwart konnte nur Gutes berichten. Wir verfügen erfreulicherweise wieder über ein kleineres Vermögen und auch das vorgelegte Budget verspricht weiterhin „rosige“ Zeiten. Es konnten zwei neue Turner aufgenommen werden. Die Riege umfasst jetzt 56 Mitglieder. Das präsentierte Jahresprogramm ist wie gewohnt abwechslungsreich und bietet nebst den Turnstunden wieder einige gesellige Anlässe.

Der zweite Teil zu welchem traditionell unsere Frauen eingeladen sind, dauerte logischerweise etwas länger. Wir wurden von den beiden Sterne-Köchen Kocher Roli und Rudolf Wale mit einem 3-Gänger kulinarisch verwöhnt. Es war spürbar, dass beide ihre Wanderjahre u.a. bei Bumann und Caminada verbrachten.

Von Peter Riedweg Selzach