Die Musikgesellschaft Schönenwerd (MGS) und das Akkordeon-Orchester Schönenwerd-Gretzenbach-Gösgen (AOSGG) luden zum Adventskonzert in die Kath. Kirche in Schönenwerd ein.

Zum ersten Mal waren die beiden Vereine gemeinsam an einem Kirchenkonzert zu hören. Die MGS eröffnete den Abend unter der musikalischen Leitung von Christian Sommer mit Air und Bourée von Johann Sebastian Bach. Durch das Konzert führte Barbara Wälchli. Sie erläuterte jeweils interessante Details zu den einzelnen Stücken, so konnten die Zuhörer sich in die entsprechende Zeit zurückversetzt fühlen. Das AOSGG, unter der Direktion von Max Wyss, spielte Nostalgie Jurassienne, Lale-Suliko, gefolgt vom Volkslied S’isch äbe ne Mönsch of Ärde. In diesem Stück zeigte die Saxophonsolistin Judith Simon ihr grosses Können. Die ganze Kirche war von den getragenen Tönen erfüllt. Abwechslungsweise spielte auch die MGS mit Scarborough Fair, einem traditionellen englischen Volkslied und der Ashton Overture einer vielfältigen und abwechslungsreichen Melodienfolge auf. Dann folgte Perfect, der aktuelle Hit von Ed Sherran, vorgetragen von der MGS. Auch das AOSGG wagte sich an einen Hit von The Pogues aus dem Jahr 1987, nämlich Fairy Tale of New York. Mit Shalom Alechem dem jüdischen Volkslied und Joy to the World dem beliebten und bekannten Weihnachtslied wurde es wieder traditioneller. Auch das AOSGG trug mit dem Medley Amerikanische Weihnachten 5000 zur Adventsstimmung bei. Die MGS beendete das Konzert mit dem modernen spanischen Weihnachtslied Feliz Navidad, welches "frohe Weinachten" bedeutet. Abgeschlossen wurde das Konzert mit dem gemeinsam interpretierten Stück Hallelujah von Leonard Cohen. Die Zuhörer und Zuhörerinnen forderten begeistert eine Wiederholung. Im Anschluss an das Konzert wurden alle Anwesenden zu einem Apéro eingeladen, welcher von der Bürgergemeinde Schönenwerd offeriert wurde.