Däniken

Gemeinsam für eine Welt, in der alle genug haben

megaphoneaus DänikenDäniken
Fastensuppe 2018

Fastensuppe 2018

Das Suppenessen ist in zahlreichen Pfarreien und Kirchgemeinden ein fester Treffpunkt in der Fastenzeit. So auch dieses Jahr wieder in Däniken. Jeweils an einem Freitag, einmal im Februar und zweimal im März, lud der Pfarreirat Däniken zusammen mit der ref. Kirche zu einem ökumenischen Solidaritätsessen ein.

Dieses bereits zur Tradition gewordene Angebot in der Fastenzeit wurde wiederum sehr gut von der Däniker Bevölkerung genutzt. Mit durchschnittlich 55 BesucherInnen pro Anlass durften wir eine erfreuliche Steigerung zum letzten Jahr verbuchen.

Für einmal blieben die Kochherde zu Hause kalt und die Küchen somit sauber und aufgeräumt. Man traf sich um 12.00 Uhr im Pfarrsaal zum Mittagessen. In einer grösseren Gemeinschaft, bunt gemischt, Jung und Alt sass man in fröhlicher Runde beisammen, tauschte sich aus, lernte neue Leute kennen. Als Einstimmung wurden Spiele gemacht, nachdenklich stimmende Gedanken, Gebete vorgetragen oder Fotos von Indien und dem Reisanbau gezeigt.

Dieses Jahr wurden uns die köstlichen Suppen, die feinen Brötchen und Äpfel vom Restaurant Rebstock gespendet. Ein herzliches Dankeschön geht an die Familie Sengül und ihr Team für Ihre grosszügige Spende!

Mit dem gespendeten Betrag, den die TeilnehmerInnen sonst auch zu Hause für ihr Mittagessen verwendet hätten, kam die stolze Summe von Fr 1163.-. zusammen.

Unsere Pfarrei hat sich im Rahmen der Fastenopferaktion 2018 entschieden, das Landesprojekt in Indien zu unterstützen. Rund die Hälfte der Einwohner Indiens lebt in Armut. Besonders betroffen sind benachteiligte Gruppen wie Dalits oder Adivasi, die Nachfahren der indischen Ureinwohner.

Mit unserer Spende aus den Fastensuppentagen unterstützen wir die Adivasi dabei, sich gemeinsam gegen Diskriminierung und Ausgrenzung zu wehren und ihre Zukunft selber in die Hand zu nehmen.

Mit einem mir passend scheinenden Gedanken aus Afrika möchte ich allen TeilnehmerInnen und tatkräftigen HelferInnen der Fastensuppe ganz herzlich für diesen gelungenen Anlass  danken!

„Wenn Du schnell gehen willst, geh allein.

Aber wenn Du weit gehen willst, geh mit anderen.“ 

Manuela Lichtsteiner Wälti (Pfarreirat) 

Meistgesehen

Artboard 1