Im ersten Spiel der Berufs- und Mittelschulmeisterschaft traten die Berufsschule Lenzburg und BB Baden gegeneinander an. Obwohl die Mannschafft viele gute Chancen herausspielte verlor sie 0:2. Trotzdem ließ das Team nicht den Kopf hängen und veränderte seine Aufstellung von einem 3|2|1 auf ein 2|3|1. Diese Umstellung bringt ein gewisses Risiko mit sich was sich aber mit offensiven und attraktiven Angriffsspiel wieder bezahlt macht. So hatte diese Taktik zuvor zu zwei Siegen verholfen. Einmal gegen die neue KS Aarau und die BS Fricktal. Auch ein Remi gegen die KS Wohlen wurde so herausgespielt. 

So beendete die BSL die Vorrunde als Gruppenzweiter und hatte im Viertelfinale die BS Zofingen als Gegner vor sich. Acht Spieler aus verschiedenen Berufen und Lehrjahren gaben alles und erreichten zum Ende der offiziellen Spielzeit leider nur ein 0:0. Erst im Elfmeterschießen konnte sich die Mannschaft aus Lenzburg durchsetzen und erreichte so das Halbfinale. Dort trafen sie auf die KS Aarau, die als Favoriten in das Tunier gegangen waren. Trotz der Underdog-Rolle spielte man frech und mutig und ging bereits nach fünf Minuten mit 1:0 in Führung. Die Spieler des KS Aargau ließen sich davon allerdings nicht sonderlich beeindrucken und spielten nach diesem Gegentreffer stark weiter. Trotz einer starken Partie beider Mannschaften musste sich die Berufsschule Lenzburg nach einem Elfmeter in der Schlussphase mit 2:1 geschlagen geben. Das Spiel um Platz drei und vier fand nicht statt sondern wurde zur Überraschung der Buchmacher stattdessen nach Punkten und Toren entschieden. Die BSL erreichte einen wohl verdienten 3. Platz. Durch diese Platzierung qualifizieren sie sich direkt für die Schweizer Meisterschaften der Berufsschulen. 

Zu loben bei der BS Lenzburg galt der starke Kampfgeist und stellenweise sehr schöne und erfolgreiche Kombinationsfußball. Diesen konnten sie zwar noch nicht über die gesamte Spielzeit durchziehen, haben aber die Möglichkeit, dies bei den Schweizer Meisterschaften der BS nachzuholen. Die Spieler auf allen Positionen waren gut besetzt und holten auch alles aus sich heraus. Durch diese gute Platzierung bei den Berufs- und Mittelschulmeisterschaften ist von einem ebenfalls guten Abschneiden bei den Schweizer Meisterschaften der Berufsschulen am 15. Juni 2018 in Zofingen stark auszugehen.