Solothurn

Frühe Heimkehrer auf sturmsicherem Horst

megaphoneaus SolothurnSolothurn
Am Morgen des 4. Februar standen bereits wieder zwei Störche auf dem im Vorjahr erbauten Nest. Zum Zeitpunkt der Aufnahme war einer bereits wieder weg.

Horst auf dem Konzertsaal in Solothurn

Am Morgen des 4. Februar standen bereits wieder zwei Störche auf dem im Vorjahr erbauten Nest. Zum Zeitpunkt der Aufnahme war einer bereits wieder weg.

Im Frühling 2019 erbauten zwei Störche auf einem Kamin des Solothurner Konzertsaals ohne jede menschliche Nisthilfe ein abenteuerlich anmutendes Nest. Der Horst hat letzte Nacht mit dem Sturm Petra einen echten Härtetest überstanden. Möglicherweise haben sich die Erbauer Sorgen um ihre Konstruktion gemacht. Vielleicht nutzten sie auch nur die starken Winde für eine besonders schnelle Heimkehr. Am ruhigen Morgen nach dem Sturm standen jedenfalls zwei Störche auf dem Horst. Und dies am 4. Februar - aussergewöhnlich früh. Zum Zeitpunkt der Aufnahme war eines der Tiere bereits wieder weggeflogen. Kurze Zeit später schneite es.

Meistgesehen

Artboard 1