Däniken

Frieden im Libanon - Sternsingen 2020 in Däniken

megaphoneaus DänikenDäniken
Sternsinger vom Donnerstag

Sternsinger vom Donnerstag

Ein Stern führte die Sterndeuter aus dem Osten zum Jesus-Kind in Bethlehem, zum Licht der Welt. Sie waren diesem Stern gefolgt und haben im Kind den Friedensfürst erkannt, ihn angebetet und Gold, Weihrauch und Myrrhe als Gaben gebracht.

Das «Friedenslicht Schweiz» und die Aktion Sternsingen haben eine gemeinsame Mission: Sie möchten die Gegenwart sichtbar machen und verkünden, dass Jesus auch heute unsere Welt erleuchtet. Er ist Mensch geworden, um Frieden zwischen Gott und den Menschen, Frieden unter
den Menschen und Frieden mit uns selber zu ermöglichen.

Achtsam sein gegenüber dem anderen: Das ist der erste Schritt hin zum Frieden. Dies gilt in der Schweiz, als auch im Libanon und auf der ganzen Welt. Und dazu luden das Friedenslicht Schweiz und die Aktion Sternsingen in diesem Jahr ein.

Grosse Freude herrschte am Sonntagmorgen in der Kirche während des Gottesdienstes mit Pater Paul Pottokkaran. Die Könige aus dem Morgenland zogen zu Beginn der Feier in die Kirche ein, sangen und erteilten den Dreikönigssegen. Nach dem Gottesdienst durften die Kinder ein feines Mittagessen geniessen, das vom Pfarreirat als Dank für ihre Arbeit zubereitet worden war.

Auch die Bewohnerinnen und Bewohner des Altersheimes Haus im Park durften den Segen entgegennehmen. In 3 Tagen sammelten die Schüler über 3’100 Franken für die Kinder in Libanon.


Herzlichen Dank allen beteiligten Kindern und Begleitern.

Jolanda Emmenegger und Gabi Stiegeler, Pfarreirat

Meistgesehen

Artboard 1