Eine ganz besondere Vereinsreise erlebten 17 Turnerinnen der Frauenriege Eien-Kleindöttingen. Anlass für diesen tollen dreitägigen Ausflug, nach Amsterdam, war ihr 50-Jähriges-Jubiläum. 

Früh am Morgen ging es los

Die Reise begann bereits sehr früh am Morgen. Bereits um 4:30 Uhr bestellten Bettina, Prix und Silvia ihre Kolleginnen zum Aarhofparkplatz. Doch das frühe Aufstehen hatte sich gelohnt. Trix verteilte Cuplis und Bettina Laugen-Butterbrezeln aus dem Kofferraum. Nach dieser Stärkung waren alle bereit für die Fahrt nach Knoten. Nach der erfolgreichen Personen- und Gepäckkontrolle am Flughafen gab es kurz vor dem Abflug noch einen Wachmacher-Kaffee, bevor sie das Flughafenshuttle zur wartenden Boeing 737-700 der Fluggesellschaft KLM brachte. Über den Wolken gab es für die Reisegruppe dann das nächste Highlight. Dort strahlte die Sonne wunderschön durch die Kabinenfenster. Nach ca. 1,5h Flug und einer kurzen Fahrt mit dem Hotel-Shuttle kamen alle gut im Park Hotel an. 

Stadterkundung und Souveniershopping

Da die Hotelzimmer am Nachmittag für die Reisegruppe bereit waren, nutzten die Teilnehmer die Zeit und erkundeten mit einer Flipmap die Umgebung um das Hotel. Dort gab es einiges zu entdecken zum Beispiel den Vondelpark, das Heineken-Museum oder das Hard Rock Café. Die Organisatorinnen Bettina, Trix und Silvia setzten sich ab und besorgten Tickes für die Ausflüge der nächsten Tage. Nachdem alle am späten Nachmittag in Ihre Zimmer konnten, traf man sich am frühen Abend um die Fressmeile unsicher zu machen. Nachdem für das leibliche Wohl ausreichend gesorgt war, ließen einige Teilnehmer den Abend an der Bar ausklingen.

Fotoshooting und Diamanten

Am nächsten Morgen ging es für einige Turnerinnen mit dem Touristenbus und für andere mit den Grachtenbussen auf dem Wasser weiter mit der Stadterkundung. Nach einem leckeren Frühstück zogen sich alle ihr Verein-T-Shirt über und gingen zu einem Fotoshooting. Die herrlich warmen Temperaturen luden zum Verweilen an der frischen Luft in Straßenkaffees, im Hafengebiet oder in den Canal-Bussen auf den Grachten ein. 

Das Highlight des Tages war aber der Besuch in der Gassan-Diamant-Schleiferei. Dort funkelten die Augen der Turnerinnen beim Anblick der wunderschönen Diamanten. Erst als die Preise für die Winzlinge bekannt wurden, verschwand das leuchten wieder. 

Die Heimreise

Am Montagabend gegen ca. 18:30 Uhr wurden die Frauenriege-Damen durch Schuttle-Busse vom Hotel zurück zum Flughafen gebracht. Der Checkin wurde durch Bettina und Trix organisiert, ebenso wie die Buchung der Flüge. Bei einigen der Damen piepste es bei der Personen- und Gepäckkontrolle verdächtig, sodass sie sich abtasten und das Handgepäck durchsuchen lassen mussten. Pünktlich um 21 Uhr hob die KLM wieder ab um ca. 1 h später wieder sicher in Zürich auf dem Flughafen zu landen. Nachdem alle Frauen wieder sicher zu Hause angekommen waren, waren alle der Meinung: "Amsterdam ist eine Reise wert!"