Solothurn

Ferienpass im Museum ENTER

megaphoneaus SolothurnSolothurn

Jugendliche wurden im Ferienpass „wir bauen eine Schaltung“ unter der Führung des Museumsgründers Felix Kunz und seinem 11-jährigen Sohn Felix Kunz jun. betreut. Letztes Jahr fand sich nebst Jungs im Alter zwischen 10 und 15 Jahren auch ein Mädchen ein, dieses Jahr waren es ausschliesslich Buben, die sich auf das 3 stündige Projekt einliessen.

Die Bauteile müssen auf eine Platine gelötet werden, welche Halt gibt und die Verbindungen herstellt. 7 Widerstände (engl. Resistor und deshalb mit R bezeichnet) werden nach ihrem Wert sortiert, welcher am aufgedruckten Farbcode abzulesen ist. Die Einheit Ohm wurde nach dem deutschen Physiker Georg Simon Ohm benannt. Die Widerstände werden gemäss Bestückungsplan auf der Platine an den richtigen Ort gedrückt und mit wenig Zinn am Lötkolben werden die kurzen Drahtstücke angelötet. Die ersten Bauteile sind geschafft! Ebenso sorgfältige werden 2 Kondensatoren, 8 Dioden, 2 ICs, 1 Schalter, 1 Batterie und 1 Transistor an der vorgesehenen Stelle montiert.

Es ist ganz still unter den Jugendlichen, hoch konzentriert werden die Pläne studiert und die Arbeiten vollzogen. Den einen bereitet das genaue Lesen und Verstehen etwas Mühe, andere beklagen eine zittrige Hand bei der Ausführung. Felix&Felix Kunz kontrollieren sämtliche Löststellen und greifen helfend ein.

Alle Würfel sind am Schluss erfolgreich zusammengefügt worden und funktionieren. Sie generieren zufällig Werte von 1 bis 6.

Die Jungs lassen sich von Felix jun. das Museum für Computer und Technik zeigen und fragen unbeschwert alles Mögliche über Bits und Bytes. Die Sonderausstellung über die kleine Rechenmaschine CURTA von Curt Herzstark gefällt ihnen besonders gut.

Meistgesehen

Artboard 1