Supporter-Vereinigung des FC Egerkingen

An ihrer kommenden Generalversammlung vom 25. Oktober 2018 wird die Supporter-Vereinigung des FC Egerkingen ihr 40-jähriges Bestehen feiern. Im Rahmen dieses Jubiläums organisierte der Vereinsvorstand für ihre teils langjährigen Mitglieder eine Reise in die Zentralschweiz mit der Fahrt auf der Furka Nostalgie-Dampfbahn als Höhepunkt. Dieser Tagesausflug fand einen sehr erfreulichen Anklang. Präsident Guido Studer durfte nicht weniger als 35 Mitglieder zur Reise begrüssen. Nach der Busfahrt nach Realp und der vorgängigen Besichtigung der Werkstatt des Vereins Furka Bergstrecke (VFB) bestiegen die gut aufgelegten Teilnehmer den reservierten Wagen der Dampfbahnkombination. Unter der kundigen Begleitung von SVFCE-Revisor Sergio Rovelli – selbst langjähriges aktives Mitglied des VFB – erlebte die Reisegruppe bei strahlendstem Wetter eine ausserordentliche, spannende und extrem berührende Fahrt mit dem Nostalgiezug. Die eindrückliche Dampfbahnfahrt – zwischendurch angereichert mit Rauch und Dampf in den Wagons - führte auf der alten Bergstrecke von Realp im Kanton Uri ins Wallis nach Gletsch. Nach dem Tunnel auf halber Wegstrecke war wegen des unabdingbaren Nachfüllens des Wassertanks und durch das Abwarten des Gegenzuges aus Gletsch ein Zwischenstopp erforderlich. Dies ermöglichte bzw. erlaubte es den Zugsinsassen ein kurzes Aussteigen in der fast unberührten Natur auf über 2000 müM und ganz speziell das Bewundern des technischen Meisterwerkes dieser Zugkomposition, angefangen von der schwarz glänzenden Dampflok bis zu den vom VFB fachmännisch unterhaltenen und äusserst gepflegten roten Wagons.

Mit nachhaltigen Eindrücken von der weit über eine Stunde dauernden Zugfahrt konnte in Gletsch im ehrwürdigen Hotel „Glacier du Rhône“ pünklich das gemeinsame Mittagessen eingenommen werden. Von dort ging es dann weiter via Grimselpass an den Brienzer- und Thunersee. Nach einer kurzen Zwischenverpflegung im Hotel „Rosengärtli“ in Leissigen machte sich die aufgestellte Reisegruppe auf den Heimweg über Thun-Bern nach Egerkingen. Dort traf sich die Mehrzahl der FCE-Supporter noch zu einem kurzen Umdrunk. Dabei wurde das einzigartige und an Ambiente kaum zu überbietende Reiseerlebnis in entspannter Atmosphäre nochmals rege diskutiert. Die SVFCE-Vereinsleitung darf mit Stolz feststellen, dass sie mit dieser Jubiläumsreise ihren Mitgliedern für ihre langjährige Treue einen kleinen, aber erinnerungsreichen Gegenwert zu vermitteln vermochte. BVA

Bruno von Arx