Wir haben am 11. Mai 2016 unsere erste ordentliche Mitgliederversammlung in Olten durchgeführt. Im Anschluss an die Versammlung hat Prof. Daniel Iseli ein spannendes Referat zum Thema «Fusion von Non-Profit Organisationen – Erfolgsfaktoren und Stolpersteine» gehalten.

Die erste ordentliche Mitgliederversammlung des Entlastungsdienstes Schweiz, Aargau-Solothurn wurde vom Präsidenten Benedikt Fischer im vollen Saal in der Senevita Residenz Bornblick in Olten lanciert. Rückblickend berichtet er vom Zusammenschluss beider Kantone mit den damit verbundenen Hochs und Tiefs. Dabei sei die «Hochzeit» gelungen, nun gelte es, das Augenmerk auf die Angleichung beider Vereine zu richten. Angesichts der Umsetzungsphase von drei Jahren werden der Vorstand und die operative Leitung über die nötige Zeit verfügen, um Schritt für Schritt vorzugehen und alle Stolpersteine zu beseitigen.

Die Rechnung wurde von Hansjürg Rohner, Vorstandsmitglied Ressort Finanzen, präsentiert. Beide Vereine haben mit einem guten bis sehr guten Ergebnis abgeschlossen und gehen mit einer gesunden Basis in den neu gegründeten Verein über.

Nach dem offiziellen Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung referierte Professor Daniel Iseli über das Thema «Fusion von Nonprofit-Organisationen – Erfolgsfaktoren und Stolpersteine», was sich für die Anwesenden als informativ und lehrreich erwies.

Mehr Infos zum Entlastungsdienst-Angebot unter:
058 680 21 70
www.entlastungsdienst.ch
ag-so@entlastungsdienst.ch