„Recycling – aus alt wird neu“.  Unter diesem Motto lud das Baustoffzentrum Olten/Zofingen BOZ am Montag, 19. September 2018 die Einwohnerinnen und Einwohner der Standortgemeinden Boningen, Gunzgen, Fulenbach, Härkingen und Neuendorf ins Werkareal der Kieswerk Gunzgen AG ein. Ziel des Anlasses war es, den Besuchern die Welt des Recyclings von mineralischen Bauabfällen näher zu bringen.
Jürg Wyss, Geschäftsführer der BOZ-Guppe, leitete den Anlass mit einer kleinen Theoriestunde ein. Er sprach Themen an wie die Herkunft der mineralischen Bauabfälle aus dem Bauwerk Schweiz, erklärte wie genau rückgebaut wird, welche Materialien durch Recycling entstehen und präsentierte zudem einige eindrückliche Zahlen. Anschliessend führte Martin Jost, Leiter Grube/Recycling, die Besucher auf den Recycling Platz, wo eine raupenmobile GIPO Kombi Brechanlage ihre Arbeit verrichtet. Er sprach über den Annahmeprozess sowie die Annahmekriterien der mineralischen Bauabfälle und erklärte, welche Fremdstoffe nicht reingehören. Danach wurde die GIPO Brechanlage in Betrieb genommen und den Besuchern eine Demonstration des Aufbereitungsprozesses geboten. Weiter ging es zum letzten Posten des Abends, an dem der Betriebsleiter Oliver Bamert den Besuchern die Endprodukte wie Koffer- und Planiekies, RC-Beton oder Asphalt mit RC-Anteil live präsentierte. Zudem zeigte er die Unterschiede zwischen Primär- und Sekundärmaterial auf und erklärte, wo man die RC-Produkte einsetzen darf und wo nicht. Zum Ausklang des Abends wurde ein Apéro offeriert.
Das Fazit fällt durchwegs positiv aus. An dem noch angenehm warmen Herbstabend nahmen rund 80 Einwohnerinnen und Einwohner der Standortgemeinden teil, von welchen der vergangene Abend nur gelobt wurde. Die Mitarbeitenden des BOZ konnten viele persönliche Gespräche führen, welche einen grossen Mehrwert für das Thema Recycling bedeuten. Das Baustoffzentrum Olten/Zofingen BOZ bedankt sich bei den zahlreichen Besuchern für das rege Interesse.

Mgt