Das Team von Region Solothurn im Wandel hat zusammen mit der Energiestadt GOLD Zuchwil und dem Verein 2000-Watt-Region Solothurn am 30. Mai 2018 einen erfolgreichen Netzwerk-Workshop organisiert.

Region Solothurn im Wandel ist eine Plattform, die Projekte und Akteure aus dem Nachhaltigkeitsbereich vernetzt und so zu einer nachhaltigen Entwicklung von Solothurn, Zuchwil und den umliegenden Gemeinden beitragen soll. Die Plattform wurde auf Initiative des Vereins 2000-Watt-Region Solothurn 2016 gegründet.

Am Netzwerk-Anlass nahmen rund 30 Personen aus unterschiedlichen Bereichen teil – darunter Vertreterinnen und Vertreter von Organisationen, Politik und Verwaltung sowie interessierte Privatpersonen. Der Workshop stand ganz im Zeichen der Vernetzung und dem kreativen Brainstormen für neue Projektideen. Die Energiestadt GOLD Zuchwil und Region Solothurn im Wandel haben für das Jahr 2018 ein Projekt-Förderungsprogramm realisiert, mit dem Projekte aus dem Nachhaltigkeitsbereich finanziell und organisatorisch unterstützt werden können. Die Workshop-Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben in den thematischen Bereichen «Ernährung», «Energie und Umwelt», «Mobilität» sowie «Konsum und Wohnen» einerseits nach bestehenden Projekten und andererseits nach neuen Projektideen gesucht. Ausserdem hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit ihre eigenen Projektideen mitzubringen. So kamen von ganz konkreten Projekten, die sich in den Startlöchern befinden, bis zu visionären Gedanken, viele Ideen zusammen – vom Schul- und Gemeinschaftsgarten, über Aktionen zur Sensibilisierung bezüglich Littering und der Plastikproblematik, bis hin zur Initiierung von Nachhaltigkeit-Hubs in der Region.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschten sich beim anschliessenden Apéro angeregt aus, spannen die Projektideen weiter und knüpften wertvolle Kontakte. Für Region Solothurn im Wandel war der Anlass ein voller Erfolg.