Am Wochenende vom 20./21. Mai 2017 fanden die Schweizermeisterschaften im Indiaca (SIT) in Langenthal statt. Es waren 7 Kantone am Start. Aargau, Baselland, Bern, Graubünden, Schwyz, Solothurn und Tessin. Am Samstag wurde in den Kategorien Damen und Herren open und Mixed 40+ gespielt.

Bei den Damen open waren für den Kanton Solothurn, Niedergösgen und Himmelried am Start. Beide Vereine waren im letzten Jahr auf dem Podest und wollten diesen Erfolg wiederholen, oder gar verbessern. Die beiden Kantonsrivalen spielten die Vorrunde in verschiedenen Gruppen. Himmelried wurde in der Gruppenphase 2te und Niedergösgen schloss die Gruppenphase auf dem 1. Platz ab. Das hiess, im Halbfinal gab es ein Kantonales Derby. Der Favorit Niedergösgen konnte sich durchsetzen und gewann das Halbfinale mit 2:0 Sätzen. Im kleinen Final spielte Himmelried gegen die Tessiner Mannschaft aus dem Valle del Vedeggio. Himmelried gewann das Spiel um die Bronzemedaille mit 2:0 Sätzen. Die Niedergösgerinnnen trafen auf den letztjährigen Meister. Nach einem spannenden und hochstehenden Finale gingen die Tessinerinnen aus Chiasso mit 2:1 Sätzen als Schweizermeister vom Platz.

 Bei den Herren open waren der STV Meltingen-Zullwil und der STV Himmelried für den Kanton Solothurn am Start. In dieser Kategorie gab es nur eine Gruppe. Im Halbfinal spielten der Gruppenerste gegen den Gruppen Vierte und der Gruppenzweite gegen den Gruppen-Dritte. Es spielten der STV Meltingen-Zullwil gegen die MR Lampenberg und der STV Himmelried gegen SFG Valle del Vedeggio. In beiden Spielen ging die Mannschaft aus dem Kanton Solothurn als Sieger hervor. Der STV Meltingen-Zullwil siegte mit 2:0 Sätzen. Der STV Himmelried musste noch in den Entscheidungssatz und gewann mit 2:1.

Der STV Meltingen- Zullwil gewann nach einem hartumkämpften Spiel den Final mit 2:0 Sätzen. Die Solothurner holten somit Gold und Silber.

 Bei den Mixed 40+ Mannschaften waren der STV Niedergösgen und die DR Büsserach Qualifiziert. Der STV Niedergösgen konnte die Gruppenphase auf dem 2. Rang abschliessen. Die DR Büsserach auf dem 3. Rang in ihrer Gruppe. Sie konnten noch um die Ränge 5./6. Spielen. Dieses Spiel gewannen sie mit 2:1 Sätzen und sicherten sich so den 5. Schlussrang. Der STV Niedergösgen spielte im Halbfinal gegen den letztjährigen Meister MR Tecknau. Leider blieben sie ohne Chance und verloren mit 2:0 Sätzen. Im kleinen Final traf man auf den Gegner Chiasso. In den Gruppenspielen, da wurde nur auf 2 Sätze gespielt, gab es ein 1:1. Da ab den Halbfinals auf 2 Gewinnsätze gespielt wurde, gab es in diesem Spiel sicher einen Sieger. Die Niedergösger gewannen das kleine Finale um die Bronzemedaille mit 2:0 Sätzen.

 Am Sonntag spielten die Mixed open und die Damen und Herren 40+.

Bei den Mixed open waren für den Kanton Solothurn wieder STV Meltingen-Zullwil und der STV Himmelried am Start. In dieser Kategorie trafen die beiden Solothurner Mannschaften bereits im Halbfinale aufeinander. Auch hier ging das bessere Ende nach 3 Sätzen auf die Seite der Meltinger. Im kleinen Final trafen die Himmelrieder wieder auf den SFG Valle del Vedeggio. Sie entschieden dieses Spiel klar in 2 Sätzen und gewannen somit die Bronzemedaille. Im Final durften der STV Meltingen-Zullwil gegen den SFG Chiasso antreten. Es war ein hart-umkämpftes und bis am Schluss spannendes Spiel. Am Schluss gingen die Spieler und Spielerinnen von Meltingen-Zullwil als Sieger vom Platz und konnten so Ihren Titel verteidigen.

 Die Solothurner Vereine STV Niedergösgen und IG Starrkirch-Wil konnten sich bei den Damen 40+ und bei den Herren 40+ für diese Schweizermeisterschaft qualifizieren.

Bei den Herren spielte in der Vorrunde jeder gegen jeden. Das hiess, die beiden Solothurner Vereine trafen bereits im ersten Spiel aufeinander. Dieses spannende Spiel endete mit 1:1 Sätzen. Wie heisst es doch schön, man sieht sich immer 2x. Im Halbfinal, Niedergösgen als Gruppen 2ter und Starrkirch-Wil als Gruppen 3ter durfte oder musste man nochmals gegeneinander spielen. Die Niedergösger konnten sich gegenüber dem Vormittag steigern und gewannen dieses wichtige Spiel mit 2:0 Sätzen. Im kleinen Final verlor die IG Starrkich-Wil das Spiel um die Bronzemedaille gegen den SFG Chiasso mit 2:0 Sätzen. Das hiess, der STV Niedergösgen spielte zum ersten Mal bei den Herren 40+ im Final. Das Ziel war erreicht, die Beine schwer und so hatte der Gegner aus Tecknau ein leichtes Spiel und gewann den Final in 2:0 Sätzen.

Für die Niedergösger hiess es Silber gewonnen und nicht Gold verloren.

Die Damen 40+ waren in 2 Gruppen eingeteilt. Mit einer 6er und einer 5er Gruppe musste man bereits 4 oder 5 Gruppenspiele absolvieren, um den Einzug ins Halbfinale zu schaffen.

Die Damen der IG Starrkirch-Wil beendeten die Gruppenphase als erster und mussten warten, wer in der anderen Gruppe den 2. Rang belegt. Dies ging noch etwas länger da diese Gruppe grösser war und noch 5 Spiele gespielt werden mussten. Der STV Niedergösgen verlor in den Gruppenspielen gegen ein starkes Valle del Vedeggio. Diese Mannschaft war, wie man im Vorfeld viel gehört hatte, sehr stark. Somit war klar, die Halbfinalpaarungen waren SFG Valle del Vedeggio gegen SFG Bioggio und IG Starrkirch-Wil gegen STV Niedergösgen. Nach einem harzigen Start konnten sich die Niedergösgerinnen klar in 2 Sätzen für das Finale qualifizieren.

Das Projekt Titelverteidigung ging weiter. Im kleinen Final gewannen die Starrkicher Damen gegen den SFG Bioggio mit 2:0 Sätzen.

Im Final kam es zur Wiederholung des Gruppenspiels. Den Niedergösgerinnen war bewusst, man musste das beste Indiaca auspacken um diese starken Tessinerinnen zu schlagen.

Den ersten Satz konnte man nach einem Spanndenden und ausgeglichenen Spiel für sich entscheiden. Der 2. Satz begann etwas anders. Schon bald hiess es 7:2 für die Tessinerinnen.

Nach einem Spielerwechsel, drehten die Niedergösgerinnen auf und schon hiess es 8:8.

Nach diesem schwachen Start war das Spiel wieder ausgeglichen und beim Stand von 18:18 zogen die Solothurnerinnen davon und gewannen den 2. Satz mit 25:21. Somit war der 4. Titel in Folge Schweizermeister Damen 40+ in Niedergösgen.

Medaillenspiegel der Solothurner Vereine:

3 x Gold         STV Niedergösgen Damen 40+Meltingen-Zullwil Herren open und Mixed open,

3 x Silber        STV Niedergösgen, Damen open und Herren 40+, Himmelried Herren open

4 x Bronze     STV Niedergösgen Mixed 40+, STV Himmelried Damen open und Mixed open

Von 18 möglichen Medaillen gingen 10 an den Kanton Solothurn.

Herzliche Gratulation.

Priska Schenker