Hägendorf

Emotionen und viele schöne Erinnerungen an der 158. GV der Musikgesellschaft Hägendorf/Rickenbach

megaphoneaus HägendorfHägendorf
Der Präsident Hansruedi Schweizer wird für 25 Jahre in seinem Amt mit einer speziellen Uhr geehrt.

Hansruedi Schweizer, Ehrenpräsident

Der Präsident Hansruedi Schweizer wird für 25 Jahre in seinem Amt mit einer speziellen Uhr geehrt.

Am Ende und am Anfang eines Vereinsjahres steht die Generalsversammlung. Zum einen als Rückblick über das musikalische Schaffen im vergangenen Jahr, und zum anderen als Überblick über den finanziellen und organisatorischen Zustand des Vereins. Markus Schindelholz verlass einen Jahresrückblick, bepackt mit über 60 Zusammenkünfte. Proben, Ständeli, kirchliche Anlässe und Konzerte. Besonders in Erinnerung bleibt das erstmals an Pfingsten 2019 durchgeführte Pfingstgaudi, das zusammen mit der Höckeler Zunft organisiert wurde. Ein durch und durch gelungener Anlass. Die MG Hägendorf/Rickenbach konzertierte zusammen mit dem Musikverein Hohenstaufen in bester geselliger Festhüttenmanier. Auch das Jahreskonzert im vergangenen November darf als Höhepunkt im Vereinsjahr gewertet werden. Mit dem Thema Winter, Schnee und Hüttengaudi unterhielten wir das Publikum mit einer durchchoreographierten Show bis und mit Zugaben. Die Besucher waren begeistert, Dirigent Oliver Waldmann dankte allen Mitgliedern für die Zusammenarbeit und den überpünktlichen Probenbeginn. Er wies auch darauf hin, wie wichtig es ist als Musikverein Präsenz zu zeigen, sei es an einer Marschmusikparade oder am Schulfest in Olten. Eine gute Nachwuchspflege ist enorm wichtig für eine Musikgesellschaft. Hier informierte Vivien Hodel, die Jugendmusikbeauftragte, kurz über die Aktivitäten der Jugendmusik Untergäu, die aus Jugendlichen der drei Gemeinden Kappel, Gunzgen und Hägendorf/Rickenbach besteht. Sie besteht aus einer Beginner Band und einer Concert Band, die regelmässig in der Raiffaisenarena probt. Ihre Auftritte hat sie jeweils am Jugendmusiktag, an Musikschulkonzerten und an den Jahreskonzerten der jeweiligen Musikgesellschaften.

Auch finanziell steht der Verein gesund da. Da die Ausgabenseite eines solchen Vereines jedoch sehr hoch ist und durch den Mitgliederbeitrag nicht bestritten werden kann, bedarf es durchs Jahr viel Einsatz seitens der Mitglieder um genügend Gelder aufzutreiben. Dies geschieht zum Beispiel mit dem Passiveinzug von Tür zu Tür, dem Einsatz an der Chilbi Hägendorf und dem Jahreskonzert.

Erfreulicherweise gab es keinerlei Mutationen auf die GV 2020. Alle Chargen im Vorstand, der Musikkommission und Nebenämter sind besetzt. Leider wurde aber auch kein Neueintritt verzeichnet. Dirigent Oliver Waldmann wurde mit grossem Applaus wiedergewählt. Er versteht es mit seiner Probenarbeit alle Musiker zu motivieren und auch musikalisch weiter zu bringen. Auch der Präsident Hansruedi Schweizer wurde wiedergewählt. Aber das war noch nicht alles. Der Vizepräsident Simon Glaus hob an zu einer speziellen Laudatio. Schon sage und schreibe 25 Jahre führt Hansruedi Schweizer den Verein. Eine ausserordentliche Leistung, die nun entsprechend gewürdigt werden soll. Als Dank und Anerkennung für seine unermüdliche Arbeit, die er mit viel Herzblut und Engagement für den Verein verrichtet, wird Hansruedi Schweizer den Titel eines Ehrenpräsidenten verliehen. Simon Glaus überreicht ihm eine speziell angefertigte Uhr mit Teilen eines Es-Hornes und alle Anwesenden feiern ihren neuen Ehrenpräsidenten mit einem langanhaltenden Applaus.

Neben der Präsentation des neuen Jahresprogrammes 2020 muss auch immer etwas in die Zukunft geplant werden. So hat sich der Verein nach positiver Abstimmung entschlossen, am nächsten Eidgenössischen Musikfest 2021 in Interlaken teilzunehmen. Auch wird dem Kauf von neuen T-Shirts und einer Softshelljacke zugestimmt. Mit einem feinen Apero und einem gemütlichen Raclette Plausch bis in die späten Abendstunden, wird dann die GV der MG Hägendorf/Rickenbach beendet. sho

Meistgesehen

Artboard 1