Solothurn

Eine kreative Generalversammlung inklusive Stabsübergabe

megaphoneaus SolothurnSolothurn
Nach zwei erfolgreichen Jahren übergibt Peter Wüthrich (rechts) das Amt seinem Nachfolger Frank-Urs Müller.

Wechsel im Präsidium

Nach zwei erfolgreichen Jahren übergibt Peter Wüthrich (rechts) das Amt seinem Nachfolger Frank-Urs Müller.

43 Mitglieder zählt der Panathlon Club Solothurn insgesamt – rekordverdächtige 34 waren bei der Generalversammlung des Clubjahres 2017 dabei. Ob das zahlreiche Erscheinen damit zu tun hat, dass auch ein „Pflichtanlass“ wie eine GV unter dem Vorsitz von Peter Wüthrich immer sehr kreativ ist, sei dahingestellt. Der noch amtierende Präsident blickte nochmals auf das vergangene Clubjahr mit vielen Highlights zurück und lobte unter anderem die zwei Monatsanlässe, die von den eigenen Mitgliedern gestaltet wurden: Mit Jost Hammer ging es im Sommer in den Wald auf OL-Postensuche; Peter von Stokar sprach in seinem Referat über die Veränderungen in der Sportmedizin.

Erfolgreiche Sportler – regionale Verbundenheit

Welche Schweizer Sportler prägten das Sportjahr 2017? Die Antworten dazu lieferte für einmal nicht der Präsident Peter Wüthrich. Gefragt war das Wissen der Mitglieder. Das Quiz dazu löste beim einen oder anderen tiefe Stirnfalten aus – andere hingegen schüttelten die Lösungen locker aus dem Ärmel.

Erfolgreich und engagiert unterwegs waren im vergangenen Jahr auch weniger bekannte Sportgrössen, die jedoch auch mit viel Herzblut ihren Sport ausüben. Dazu gehören die Mitglieder des Bike Teams Solothurn. Der Club unterstützt das Team während zwei Jahren mit je 4‘000 Franken. Regelmässige Engagements werden auch im sozialen Bereich geleistet: Mit 1‘000 Franken unterstützte der Club den Solothurner Fussballverband SOFV für die Durchführung eines Turniers für Behinderte.

Dank der Beiträge der Sponsoren und der Erlöse aus den Kleidersammlungsstellen schloss die Jahresrechnung 2017 nur mit einem kleinen Defizit.

Ein neuer Präsident – neuer Vize – zwei Abgänge

Mit dieser GV endete die zweijährige Präsidentschaft von Peter Wüthrich. Er erntete bei der Übergabe an seinen Nachfolger Frank-Urs Müller viel Applaus. Der neue Präsident schliesslich war nicht untätig. Er dankte und verabschiedete Peter Wüthrich mit einem würdevollen Reim. Danach übernahm Frank-Urs Müller das Zepter und präsentierte als Mitglied der dreiköpfigen Programmkommission das attraktive und abwechslungsreiche Clubprogramm 2018, das sich einmal mehr sehen lassen darf: So stehen nebst vielen spannenden Referaten auch Besuche der neuen Schwinghalle in Solothurn und der Tissot Arena in Biel auf dem Programm.

Neu sitzt Markus Stuber im Vorstand. Die Mitglieder haben ihn einstimmig zum neuen Vizepräsidenten bestätigt. Weniger Freude bereiteten die zwei Abgänge: Anja Konkol und Carlos Prieto haben aus zeitlichen Gründen per Ende 2017 den Austritt erklärt. Der Club bedauert diese Entscheide, hat jedoch selbstverständlich Verständnis.

Meistgesehen

Artboard 1