Ein Besuch bei der Feuerwehr kann ein interessanter und unvergesslicher Ausflug für die Kleinen sein und ihnen viel beibringen. Doch bevor Sie Ihren Besuch planen, sollten Sie die Kinder von der Idee begeistern. Denn nicht immer wissen sie, was sie dort erwartet und wie aufregend es sein kann, dort zu sein.

Vor dem Besuch

Lesen Sie den Kids ein paar Kinderbücher vor, in denen aufregende Geschichten über die Feuerwehr stehen und bringen Sie Ihnen so ein paar Begriffe bei, die sie bei der Feuerwehr kennen sollten. Begriffe wie Teleskopleiter oder Feuerwehrschlauch helfen den Kindern, das dortige besser zu verstehen und sich für den Beruf zu begeistern.

Es ist außerdem eine nette Idee, ein paar Dankeskarten für die Feuerwehrmänner vorzubereiten, die die Kinder den Frauen und Männern der Feuerwehr für ihren Einsatz übergeben können. Dadurch lernen Kinder, dass die Feuerwehr eine wichtige Aufgabe erfüllt und eine wichtige Einrichtung in der Gesellschaft ist.

Außerdem können Sie den Kindern ein Gefühl dafür geben, dass sie an dem Ganzen teilhaben, indem Sie mit Ihnen Feuerwehrhüte basteln oder bedruckte Warnwesten mit dem Namen der Kinder bestellen. Das Outfit steigert die Vorfreude und das Interesse am Besuch. Beispielsweise können Sie auf Maxilia günstig Warnwesten bedrucken lassen.

Bringen Sie Ihren Kindern außerdem bei, wie man am Telefon die 112 wählt, um die Feuerwehr zu rufen und erklären Sie ihnen, dass man dies nur im Notfall tun sollte.

Rufen Sie anschließend die örtliche Feuerwehr an und fragen Sie nach einem Besuchstermin. In der Regel wird man Ihnen gerne behilflich sein und Sie zu einem Besuch mit den Kindern einladen.

Am Tag des Besuchs

Warnen Sie die Kinder vor, dass der Besuch unter Umständen ausfallen könnte oder keine Feuerwehrwagen zu sehen sein könnten. Da die Feuerwehr in ständiger Einsatzbereitschaft ist, kann es passieren, dass etwas dazwischenkommt und ein Besuch nicht möglich wird.

Seien Sie flexibel und bereiten Sie sich darauf vor, die Feuerwehr zu einem späteren Zeitpunkt besuchen zu können.

Ziehen Sie den Kindern Feuerwehrhüte und/oder Warnwesten mit Druck an, um sie in Stimmung zu bringen.

Gehen Sie bitte davon aus, dass Sie sich dort nicht allzu lange aufhalten können und dies auch nicht sollten. Denn die Feuerwehr ist ein Betrieb wie jeder andere und sollte deshalb nicht länger als 15 Minuten zu Ausflugszwecken besucht werden.

Bereiten Sie außerdem 3-4 Fragen vor, die Sie den Feuerwehrleuten stellen können, so dass Ihre Kinder dadurch etwas über die Arbeit lernen. Idealerweise sollten die Fragen einfach sein und sich auf Geschichten über die Feuerwehr aus Kinderbüchern beziehen.

Fragen, die Sie der Feuerwehr stellen können:

Hier sind ein paar Fragen, die Sie zusammen mit den Kids den Feuerwehrleuten stellen können:

 * „Ich lebe in XY (Ihre Adresse). Wie lange braucht die Feuerwehr im Notfall, um bei mir einzutreffen?“

 * „Dürfen wir uns ein Feuerwehrauto anschauen und kurz drinsitzen?“

 * „Was muss ich sagen, wenn ich bei der Feuerwehr im Notfall anrufe?“

 * „Dürfen wir uns die Station anschauen?“

 * „Wie viele Feuerwehrleute arbeiten hier?“

 * „Arbeiten hier auch Frauen bei der Feuerwehr?“

 * „Können Sie uns zeigen, wie so ein Feuerwehrschlauch funktioniert?“

Mit diesen Tipps können Sie Ihren Besuch bei der Feuerwehr zusammen mit Ihren Kindern genießen.

Wie so ein Ausflug aussehen kann, sehen Sie hier.