Dürrenäsch

Ein Flohmarkt der besonderen Art

megaphoneaus DürrenäschDürrenäsch

Das Restaurant Frohsinn in Teufenthal war im März Schauplatz eines ganz besonderen Events. Am Samstag, fand zum ersten Mal ein Flohmarkt statt, der auf der Initiative des Betreiberpaares und des hiesigen Einlegervereines „Frohsinn Teufenthal“ beruhte. Das Wirtshaus liegt gut zu erreichen an der Dorfstraße und hat viele Besucher angezogen. Mit seinen vielen Parkmöglichkeiten war die Anfahrt einfach und die Wege kurz. Auch die Standbetreiber konnten ihre Waren bequem heranbringen und sie auf den bereitgestellten Ständen gut arrangieren. 


Die Palette der angebotenen Waren war eine bunte Mischung und reichte von Antiquitäten über Schmuck und Schuhe. Aber auch Liebhaberstücke wie CD´s, Windlichter oder Bücher sowie Haushaltsgeräte fanden ihren Platz. Für Sportliche gab es auch ein Pocket Bike oder Velos zu erstehen. Wer gerne stöbert konnte auch in der Vielzahl der Kleidungsstücke und Taschen das ein oder andere Schnäppchen machen und mit nach Hause nehmen. Wie auf allen Flohmärkten stand hier der Spaß im Vordergrund. Eine Uhr, die von einem Standbetreiber angeboten wurde, eroberte das Herz des Wirtspaares und fand ein neues Zuhause in den Räumlichkeiten der Gaststube „Frohsinn“. 


Der Vielfalt waren keine Grenzen gesetzt. Die Standplätze waren mit langen Holztischen ausstaffiert und konnten von den angemeldeten Ausstellern kostenlos genutzt werden. Das machte es jedem Interessierten möglich, seine Waren den neugierigen Besuchern feilzubieten. Eingebettet war dieses besondere Ereignis in eine gemütliche Festwirtschaft mit Gegrilltem wie Würsten oder Steaks und Musik. Für die Unterhaltung von Groß und Klein sorgte außerdem ein Glücksrad, bei dem die Besucher ihr Glück versuchen und kleine Gewinne mit nach Hause nehmen konnten, Hauptgewinn waren zwei nagelneue Kühlschränke. So musste niemand hungrig oder durstig den Rückweg antreten. 


Am Ende des ereignisreichen Markttages wurde im „Frohsinn“ zünftig gefeiert. Gesessen werden konnte draußen im Biergarten unter roten Sonnenschirmen oder auch in den Räumen. Es wurde ausgiebig auf den Erfolg dieses ersten Flohmarktes angestoßen und in geselliger Runde bis in die Nacht gezecht. Kontakte wurden geknüpft und Witze erzählt. Zum Höhepunkt gab es für die Gäste eine „Original-Bohler-Cervelat“.


Die Veranstalter freuten sich über den erfolgreichen Tag für alle und planen schon den nächsten Flohmarkt beim „Frohsinn Teufenthal“.

Meistgesehen

Artboard 1