Wolfwil

Draussen stürmisch, drinnen festlich…. - Festliches Weihnachtskonzert der Wolfwiler Musikvereine

megaphoneaus WolfwilWolfwil
Der Musikverein Konkordia mit dem neuen Dirigenten Kevin Kläntschi in Aktion

Der Musikverein Konkordia mit dem neuen Dirigenten Kevin Kläntschi in Aktion

Das Programm des traditionellen Konzerts der Wolfwiler Musikvereine Konkordia und Brass Band Harmonie am vierten Advent versprach eine wunderbare Einstimmung auf die kommenden Festtage. Dies dachten wohl Viele und so strömten die Musikfreunde zahlreich in die Pfarrkirche. Das Gotteshaus war trotz Schmuddelwetter bis auf den letzten Platz besetzt.

Beide Vereine konzertierten erstmals unter neuer Direktion. Und es zeigte sich, dass sowohl Kevin Kläntschi (Konkordia) als auch Sandra Rolli (Harmonie) sofort einen guten Draht zu ihren Orchestern gefunden haben. Gut vorbereitet und mit grosser Spielfreude wurde das Publikum in eine festliche Stimmung versetzt.

Neben Melodien aus Filmen und dem lustigen Rudolph, dem Rentier mit der roten Nase gelang dies der Konkordia vor allem mit den beiden Stücken «Air Nostalgique» - ein zauberhaftes Solo für Alt-Saxophon gespielt von David Schenk – und dem sogenannten Guggisberger-Lied «S’isch äbe-n-e Mönsch uf Ärde», einem der wohl ältesten bekannten Schweizer Volkslieder. Beide berührten die Herzen des Publikums und luden zum Geniessen und Träumen ein.

Auch die Harmonie zog mit ihren Stücken die Anwesenden in ihren Bann. Es erklangen populäre Advents- und Weihnachtslieder wie auch traditionelle Gospelsongs in modernen Brass Band-Arrangements. Besonders unter die Haut ging aber der Song «Rosmarie», eine Hommage an eine Liebe, die alle Höhen und Tiefen überdauert – bis in den Tod. Nach dem weihnächtlichen Strassenfeger «Feliz Navidad» lud Sandra Rolli die Zuhörerinnen und Zuhörer zum Mitsingen ein und es erklang aus hunderten von Kehlen das „Stille Nacht“. Wahrlich eine festliche Einstimmung auf Weihnachten.

Meistgesehen

Artboard 1