Die 2016 geborene Idee der Hobby-Köche Reto Mattarel und Roland Rötheli, für Pensionierte oder bald in den Ruhestand tretende Koch-Anfänger einen Kochkurs zu organisieren, wurde zum zweiten Mal erfolgreich abgeschlossen. An sechs Kursabenden wurden den neun Koch-Neulingen die Basisinformationen zum Kochen von einfachen Gerichten vermittelt.  Ein begleitendes Thema war auch die Hygiene in der Küche. Jeder der drei gebildeten Gruppen bereitete jeweils einen Dreigänger vor. Dabei lernten die Absolventen, wie zu einem passenden Stück Fleisch, Teigwaren, Reis, Polenta, Spätzli, Rösti und Kartoffelstock zubereitet werden. Natürlich durften auch Suppe, Gemüse und feine Dessert nicht fehlen. Auf jedes Menü abgestimmt, genossen die Absolventen auch einen passenden Wein.

Die anfänglich noch klar ersichtlichen Koch-Hemmschwellen wurden schnell überwunden. Dies nicht zuletzt dank gutem Teamgeist und der gepflegten Geselligkeit. Ein Teilnehmer verblüffte alle mit seinem Jongleur-Talent und kehrte die Rösti bravourös in der Luft.  Zum Gaudi der Kochbrigade präsentierte der älteste Teilnehmer – mit klar über 80 Jahren – via Handy ein mit Musik unterlegter Videoclip, der einige Kniffe und amüsante Anekdoten festhält. Zur guten Stimmung trug sicher auch die passende Lokalität - die Wangner Schulküche – bei, welche von der Gemeinde Wangen zu einem vorzüglichen Preis zur Verfügung gestellt wurde.

Am letzten Kurstag konnten alle Teilnehmer das wohlverdiente Diplom in Empfang nehmen. Natürlich auch die drei Kollegen, die vergassen den Backofen für den «Toggenburger Schlorzifladen» einzuschalten!! Der feine Kuchen dieser Gruppe wurde einfach am Stammtisch im Feldeli genossen. Zum Abschluss wurden die Initianten mit einem äusserst praktischen Messerschärfer mit einem feinen edlen Tropfen beschenkt. Inspiriert durch diesen, wiederum erfolgreichen Kurs, planen die Initianten eine Neuauflage im Herbst 2018. Interessenten melden sich bei Roland Rötheli, 079 959 2760.  Roland Rötheli