Die Solothurner Zahl 11 war ein gutes Omen für die Laufwettbewerbe um die schnellsten LohnEgger Ching. Bei mindestens elf Stunden Sonnenschein an diesem Samstag und der elften Organisation der Rennen über 60 Meter durch den STV Lohn-Ammannsegg funktionierte der eingespielte Ablauf wie in den letzten Jahren bestens.

An den Läufen teilnehmen konnten Mädchen und Buben vom Kindergarten bis in die sechste Klasse. Wiederum meldeten sich um die hundert junge Sportler für den Anlass an. Und wie gewohnt wurden die Läuferinnen und Läufer lautstark vom Publikum, vor allem ihren  Mitschülern, Eltern und Grosseltern, angefeuert. Alle gaben ihr Bestes um eine Runde weiter zu kommen.

Die acht Schnellsten jeder Kategorie versuchten sich im Vorlauf für die Halbfinals zu qualifizieren. Jeweils die vier schnellsten aus den Halbfinals sprinteten dann im Final um die begehrten Medaillen.

Im abschliessenden Superfinal massen sich je die vier schnellsten Mädchen und Knaben aus allen Läufen des Morgens. Beide Rennen gingen äusserst knapp aus. Bei den Mädchen gewann Chiara Forster den Wanderpokal mit einer Zeit von 9.40 Sekunden. Bei den Knaben siegte Nicola Ruetsch mit 8.87 Sekunden. Chiara und Nicola dürfen nun den Wanderpokal bis zu den nächsten Rennen um die schnellsten LohnEgger Ching zuhause behalten.

Die schnellsten Teilnehmer:

Mädchen:

Kindergarten: 1. Ivy-Sophie Kilcher 12.18, 2. Larina Portmann 12.88, 3. Carlina Kunz 13.57

1./2. Klasse: 1. Elin Hartmann 10.68, 2. Delia Gugelmann 10.91, 3. Noëlina Murbach 11.44

3./4. Klasse: 1. Selina Flury 10.50, 2. Emma Fluri 11.07, 3. Myla Tschumi 11.53

5./6. Klasse: 1. Chiara Forster 9.40, 2. Nadine Widmer 9.43, 3. Noée Rüedi 9.50

Knaben:

Kindergarten: 1. Peter Stöckli 12.88, 2. Flynn Marti 13.18, 3. Eldin Musliu 13.34

1./2. Klasse: 1. Mael Hartmann 10.43, 2. Eric Fürst 10.85, 3. Luca Röösli 11.18

3./4. Klasse: 1. Jannik Wyss 9.97, 2. Noe Mosimann 10.07, 3. Nils Kocher 10.09

5./6. Klasse: 1. Nicola Ruetsch 9.15, 2. Ben Wittwer 9.28, 3. Tavis Dietler 9.65