Solothurn

Die Schneelagerzeitung des ZKSK

megaphoneLeserbeitrag aus SolothurnSolothurn

Im März fand das traditionelle Schneelager vom ZKSK statt. Dieses Jahr mit einer Rekordbeteiligung. 42 SchülerInnen und 29 LeiterInnen nahmen daran teil. Es war wie immer ein tolles Lager, allerdings auch mit etwas Wehmut. Zum letzten Mal Tschappina, zum letzten Mal einfach vors Haus auf die Skis stehen, den Schlitten packen, das Snowboard anschnallen und los geht’s. Die grosse Attraktion auf der Piste waren die DualskifahrerInnen. Mit diesen speziellen Sportgeräten können auch Menschen im Rollstuhl den Pistenspass erlebe. Wer nun meint das gehe gemütlich, weit gefehlt, schnell und sportlich ist auch bei ihnen angesagt.

Etwas war besonders an diesem Schneelager: Die Idee, eine Schneelagerzeitung zu schreiben, wurde von zwei Klassen der Oberstufe realisiert. Das Verfassen der Artikel verlangte eine engagierte Vorbereitung. Schreibideen entwickeln, Interviewfragen notieren, Diktiergeräte und Fotokameras organisieren gehörten dazu. Während dem Schneelager waren die SchülerInnen der OS als ReporterInnen unterwegs. Das Wetter wurde dokumentiert, Umfragen durchgeführt und Ereignisse notiert. Einige übten sich als FotografInnen und machten tolle Schnappschüsse.

Viel Arbeit liegt hinter den SchülerInnen und dank der Hilfe der Lehrpersonen und Sponsoren liegt sie nun vor, die Schneelagerzeitung „Tschappina 2019“. Wen es Wunder nimmt, was in dieser Woche auf und neben der Piste spannendes passiert ist, unter schoengruen@zksk.ch kann die Lagerzeitung bestellt werden.

Team ZKSK

Meistgesehen

Artboard 1