Traditionell unternimmt die Frauen- und Müttergemeinschaft jährlich eine Vereinsreise. Und ebenfalls schon traditionell ist es, dass strahlender Sonnenschein unsere Reise begleitet. Für die Reisegesellschaft ist es also ein Leichtes, das von der Präsidentin zur Begrüssung vorgelesene Zitat, mehrmals umzusetzen: „ Wie leicht wird alles, wenn wir unseren Mitmenschen mit einem Lächeln begegnen. Möge dir dies oft gelingen.“

Ebenfalls traditionell, holt uns Carchauffeur Paul Zeltner von Gäu-Travel aus Neuendorf, am 13. Juni mit dem Car ab. Zusammen mit unseren Reiseleiterinnen Irene Vogel und Silvia Jäggi führt er die 30 Frauen sicher durch diesen prächtigen Tag.

Auf der Terrasse des Hotels Jean-Jacques Rousseau in La Neuveville, dürfen wir bei schönstem Blick über den Bieler See den Kaffeehalt geniessen. Die schöne Umgebung lädt zu einem kurzen Spaziergang ans Seeufer ein, wo sich uns der See mit den Schwänen und der Sicht auf die entfernten Schneeberge in einem friedlichen, idyllischen Bild präsentiert.

Die Weiterfahrt führt uns auf die Vue des Alpes. Trotz Sonnenschein weht ein kühler Wind, welcher manche Frauen zum Apéro ins Restaurant La Vue Des Alpes treibt. Wenige Frauen nehmen den kurzen Aufstieg zur kleinen Holzkapelle unter die Füsse. Von hier aus ist die Aussicht noch beeindruckender, trotz Dunst über den Bergen.

Beim Mittagessen wird viel geplaudert und gelacht. Körperlich und seelisch gut gestärkt, steigen alle wieder in den Car ein. Nur eine kleine Wandergruppe der Frauen fehlt. Wegen des Cordon-bleu im Bauch ist der Berg wohl etwas zu steil … oder sie haben die Umgebung zu ausgiebig bestaunt … oder die Wanderzeit wurde falsch berechnet … an dieser Stelle nochmal ein herzliches „Tschoudigong“ an alle die warten mussten!

Das Nachmittagsprogramm sieht eine süsse Verführung vor. Schon bei der Fahrt nach Courtelary steigt die Spannung und dies nicht wegen der Verspätung. Beim Aussteigen aus dem Car nimmt uns ein intensiver Kakaoduft in Empfang und im Eingang von „Chez Camille Bloch“ dürfen wir schon das erste Ragusa- oder Torino-Schöggeli schnouse! Auf der Führung durch die Ausstellung erfahren wir viel Wissenswertes über die Firmengeschichte und die Schokoladenherstellung. Die Degustation der Ragusa und Torino Füllungen zaubert erst recht ein Lächeln in die Gesichter der Frauen … soooo fein ist die Schoggi! Gut hatten wir nach dem Zmittag kein Dessert!

Der Nachmittag klingt bei Photographien, Schoggishoppen und Kaffee trinken gemütlich aus. Um 18 Uhr macht sich die Reisegesellschaft auf den Heimweg. Die Frauen der FMG Wolfwil treffen mit vielen schönen Bildern im Kopf, süssem Geschmack im Mund und einem Lächeln auf den Lippen wohlbehalten und zufrieden wieder Zuhause ein.

Danke Irene, Silvia und Paul für diese wunderschöne Reise!

Susanne Büttiker-Bur