Messen

Der Neubau des Feuerwehrmagazin nimmt Form an

megaphoneLeserbeitrag aus MessenMessen

Nun ist es soweit, der Neubau des Feuerwehrmagazins in Messen hat begonnen. Die Gemeinden Messen und Oberramsern haben sich geeinigt und einem Neubau des Magazin an der Eichholzstrasse zugestimmt. Lange wurde geplant, diskutiert und diverse Pläne durcharbeitet bis der Bau unter Dach und Fach gebracht wurde. Der Neubau soll laut der Gemeindepräsidentin „Marianne Meister“ rund 1,99 Millionen Franken kosten und eine Fläche von ca. 2500 m2 abdecken. Ausserdem legt der Kanton fest, dass zur Strassenseite eine Hochstamm-Hoschtete zur Begrünung entstehen soll. Geplant sind sechs Apfelbäume. Bereits im April wurde die Wasserzuleitung zum Magazin gezogen. Anfang Mai tätigte man den Aushub für das weitere vorgehen. 

Stellt sich nun die Frage: Was geschieht mit dem alten Feuerwehrmagazin an der Hauptstrasse? Auch für diese leerwerdende Räumlichkeit hat die Gemeinde eine Lösung. Im alten Feuerwehrmagazin soll der Werkhof für die Gemeinde eingerichtet werden.

Meine Meinung zum Neubau des Magazins fällt ein wenig gespalten aus. Klar ist das eine Umstrukturierung unumgänglich ist. Das alte Feuerwehrmagazin entspricht weder dem heutigen Standard noch fehlt der nötige Platz um die heute modernen Geräte Wartungsgemäss aufzubewahren. Die Fahrzeuge konnten bis anhin nicht alle am selben Ort deponiert werden. Diese Probleme wurden jedes Jahr vom Feuerwehrinspektorat bemängelt. Schon allein diese Gründe sprechen dafür, dass etwas unternommen werden musste um diesen Problemen abzuhelfen. Jedoch stellt sich bei mir die Frage, ob allenfalls einen Bau der neuen Turnhalle und des Feuerwehrmagazin nicht kombiniert werden konnte. Dies hätte sicherlich die Kostengünstigere Variante ergeben. Klar ist jedoch auch das bei diesem Projekt mehrere Gründe eine Rolle spielen nicht nur die Kosten. Einfacher gesagt als getan.

Meistgesehen

Artboard 1