Kürzlich durfte der Chor auf einer 5-tägigen Reise Ungarn, das Heimatland unserer Dirigentin Gabriella Toth, kennen lernen. Sie (Gabriella) führte uns neben den grossen Touristenströmen durch Stadt und Land. Viel Zeit verbrachten wir in Budapest, sei es bei einer Stadtbesichtigung, einer Donauschifffahrt, im Thermalbad, beim Folkloretanzen mit Einheimischen, oder ganz einfach bei einem Stadtbummel. Auch der Musse des Kaffeetrinkens in einem der unzähligen Strassencafés waren wir nicht abgeneigt. Nicht vergessen werden wir die hervorragende ungarische Küche. Ein Höhepunkt war sicher der 2-tägige Ausflug in die berühmte Puszta. Diese riesige topfebene Grassteppe macht einen (bergigen) Schweizer einfach sprachlos. Auf einer Kutschenfahrt ganz weit hinaus in diese Ebene lernten wir Tiere, Fauna und das Hirtenleben kennen. Glücklich und bereichert mit vielen schönen Erinnerungen stiegen wir in das Flugzeug, welches uns wieder in die, ach doch auch schöne Heimat, zurück flog. Weitere Fotos unter:kwww.kirchenchormatzendorf.ch

Eduard Meister