Schönenwerd

Der Gemeinde gehen die Aufgaben nicht aus

megaphoneaus SchönenwerdSchönenwerd
Seniorennachmittag T Bolliger.jpg

Seniorennachmittag T Bolliger.jpg

Wer über das geschehen in der Gemeinde Schönenwerd orientiert sein will, dem sei geraten, den Seniorennachmittag zu besuchen. So orientierte dieses Jahr Gemeindevizepräsident Fredy Wingeier über die wichtigsten anstehenden Geschäfte der öffentlichen Hand. Zuvor aber begrüsste er die anwesenden Seniorinnen und Senioren mit dem geflügelten Wort: «Man soll die feste feiern, wie sie fallen, denn man weiss nie, was morgen kommt.» Fredy Wingeier konnte berichten, dass das geplante Ärztezentrum in den oberen Fabrikräumlichkeiten der ehemaligen Bally-Schuhfabriken Formen annehme. Das Baugesuch sei publiziert und die Ärztekammer orientiert worden. Dieses Zentrum sei wichtig, damit keine Lücke in der ärztlichen Versorgung in Schönenwerd entstehe, wenn sich die praktizierenden Hausärzte altersjalber zurückzögen. - In der Bildung habe die Umgestaltung der Schulstufen ihren Abschluss gefunden. Und glücklicherweise konnten trotz Lehrermangel alle Lehrstellen besetzt werden. - Auch die Verkehrsprobleme seien immer wieder im Gespräch. Die Umgestaltung des Bahnhofplatzes sei bereits ein Thema, das im Kontext mit dem Bau des Eppenberg-Tunnels angegangen werden müsse. - Die dringlichen Hochwasserschutzmassnahmen seien abgeschlossen. Jetzt folge die zweite Phase, die eine Mauer vom Eingang des Ballyparks bis zur Gösger Brücke vorsehe, damit das Fabrikareal bei Rekordhochwässern in Zukunft gesichert sei. - Die Frage, ob das Hallenbad geschlossen oder ob die über vier Millionen teure Sanierung den Erhalt dieser Anlage garantieren soll, wird an der Urne netschieden. Die Behörde wünscht sich in dieser Frage einen klaren Auftrag, wenn auch der Gemeinderat für die Schliessunf votiert. Es ist seibstverständlich, dass die Meinung der Stimmenden akzeptiert wird. - An der Budgetgemeindeversammlung kann der Gemeinderat kein azsgeglichenes Budget vorlegen. Mit dieser Feststellung wünschte der Redner allen gute Gesundheit und noch einen unterhaltsamen Nachmittag. - Für die Verwirklichung des letzten Wunsches sorgte Theresia Bolliger aus Schwarzenbach mit ihrem Feuerwerk aus bekannten Melodien und mit ihrer lebhaften Präsentation. Und wie üblich fand der Nachmittag seinen Abschluss mit dem guten Zvieri aus der Altersheimküche.  

Meistgesehen

Artboard 1