Im eben begonnenen Jahr starten die Bauarbeiten für den Eppenbergtunnel zwischen Gretzenbach und Wöschnau. Die Bewohnerinnen und Bewohner Schönenwerds werden einiges an Unruhe im Dorf durch vermehrten Lastwagenverkehr für die Transportfahrten für den Abtransport des Aushubs und die Anlieferung von Baumaterial zu den Baustellen auf sich nehmen müssen. Aber nach fünf Jahren Bauzeit kehrt wieder Ruhe ein. Schon jetzt, während der Vorbereitungsphase, haben wir profitieren können. Die Radfahrer erhielten einen neuen Radweg, der auf der Bahnstrasse bis zum Ende der Bauten der Schenker Storen AG, dann nach links in die Industriestrasse führt und schliesslich kurz vor der Kläranlage rechts entlang dem Hechtenweiher nach Wöschnau führt. Jene Radfahrer, die auf der Stauwehrstrasse Richtung Aarau unterwegs sind, biegen vor der Autowaschanlage der SFS AG rechts ab und kommen dann ebenfalls zur Abzweigung Richtung Wöschnau. Der Weg nach Aarau kann mit dem Rad gefahrlos bewältigt werden. Ein Projekt, das ohne die Bauarbeiten für den Tunnel kaum ausgeführt worden wäre.