In der reformierten Kirche in Balsthal wurde die Orgel nach 25 Jahren wieder fachmännisch revidiert. Eine spezialisierte Firma mit langer Tradition baute alle Orgelteile ab, reinigte, ersetzte und pflegte das gesamte Innenleben. Nach getaner Arbeit tönt die Orgel nun wieder mit vollem Klang. Dies wird mit einem Orgelkonzert am Sonntag, 31. Mai 2015 gefeiert.

Die Firma Mathis Orgelbau aus Näfels wurde mit diesen heiklen Arbeiten betraut. Die Arbeiten wurden exzellent und mit einem hohen Fachwissen ausgeführt.
Alle Windkästen wurden geöffnet, gereinigt und wo nötig neu abgedichtet. Dabei wurde auch der Ventilator gereinigt und neu einreguliert. Alle Metall- und Holzpfeifen wurden ausgebaut, überprüft und gereinigt - eine Sisyphusarbeit. Beim Spieltisch wurden alle Klaviaturen und Pedale ausgebaut und überarbeitet.
Beim Rückpositiv (die Pfeifen hinter dem Organisten, welche in Richtung Kirchensaal schauen), wurde die Registertraktur neu aufgelegt. Ebenfalls wurde die gesamte Intonation mit dem Ziel überarbeitet, dass die Principalstimmen ein wenig kerniger erhalten werden. So tönt dieser Teil der Orgel wieder wie zu ursprünglichen Zeiten - ein wahrer Genuss.
Neu wurden eine Tastenheizung und ein höhenverstellbarer Orgelbank eingebaut. Beides waren Wünsche der Organisten und konnten dank der guten finanziellen Lage der Kirchgemeinde berücksichtigt werden.

Ein Ohrenschmaus mit der revidierten Orgel

Der Organist Niklaus Bobst aus Laupersdorf wird am Sonntag, 31. Mai um 17.00 h allen Zuhörern die revidierte Orgel näher bringen. Er wird unter anderem Werke von Bach, Pachelbel, Dubois und von Theodor Diener spielen. Diener war vor 40 Jahren Organist in Balsthal und hat 1975 den Kulturpreis des Kantons Solothurn erhalten.
Der Eintritt zu diesem Konzert ist gratis.
Nach dem Konzert wird durch die Kirchgemeinde ein Apéro spendiert, bei welchem auch Gelegenheit zum Gespräch mit dem Organisten und mit den Orgelbauern ist.