Nach dem Wegzug der Firma Bally-Schuhfabriken AG aus Schönenwerd folgte eine bewegte Zeit für das ehemalige von Architekt Karl Moser (1860 bis 1936) erbaute Kosthaus.. Das Gebäude wechselte in kurzer Zeit immer wieder den Besitzer und es schien keine Nutzung für das imposante Bauwerk zu geben. Nachdem die Waldheim AG Konkurs anmelden musste, stand das Haus einige Zeit leer. Im Jahr 2012 fand sich schliesslich eine Käuferin, nämlich die Immobilienfirma Bromer aus Seon AG. Im Laufe des letzten und des laufenden Jahres wurden bauliche Massnahmen durchgeführt, so dass heute die neue Nutzung wie bereits angekündigt umgesetzt werden kann. Ab November kann das ehemalige Kosthaus am Rande des Bally-Parks unter dem Namen Bally-House für verschiedene Anlässe gemietet werden, wie an der Eingangstüre angekündigt wird. Das Haus bietet Raum für 35 bis 300 Personen, zum Beispiel für Mitarbeiter- und Kundenevents, Tagungen und Kongresse, Workshops und Seminare, Produktpräsentationen, Firmenjubiläen, Symposien, Modeschauen, Aus- und Weiterbildungen, Galas und öffentliche Events (Konzerte, Theater, Comedy, Kunst). Der Bally-Park bietet auch für Liebhaberinnen und Liebhaber der Natur ein einmaliges Erlebnis. Bewirtschaftet wird das Bally-House von der Eventagentur Lifstyle adventure GmbH, Parkstrasse 2, 5012 Schönenwerd. Dort können auch die Mietbedingungen erfragt werden. Mit diesem Verwendungszweck wird der Bekanntheitsgrad Schönenwerds erweitert, da sicher Unternehmungen aus der ganzen Schweiz vom ehemaligen Schuhmacherdorf Kenntnis nehmen. Und vielleicht überlegt sich auch einmal ein Unternehmen, im unteren Niederamt an bester Verkehrslage Fuss zu fassen.