Workshop des Solothurner Blasmusikverbands zum Thema Klangschulung

Mehr als 30 Musikvereine aus dem Kanton Solothurn werden diesen Juni an das Eidgenössische Musikfest nach Montreux fahren. Für die Musikkommission des Solothurner Blasmusikverbands (SOBV) ist dies Grund genug, die Vereine bei ihrem Vorhaben punktuell zu unterstützen. Sie lud deshalb zu einem Workshop ein, der zum Ziel hatte, Tipps und Tricks zur Verbesserung des Klangkörpers eines Orchesters aufzuzeigen. Der hochkarätige Referent, Hans-Peter Blaser konnte dabei auf seinen reichen Erfahrungsschatz als langjähriger Dirigent diverser Musikgesellschaften zurückgreifen. Den rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zeigte er im Atelier Bovet in Lohn-Ammannsegg die vielfältigen Aufgaben auf, die ein Dirigent im Verein zu leisten habe. Nicht zufällig stellt Blaser seine selbst entwickelten und praxisorientierten Einspielübungen unter den Titel «Band Coaching». «Der Dirigent ist wie als Trainer zu verstehen, der das jeweilige Potenzial der Musiker nutzt, einbindet und so eine kompakte Mannschaft bildet», führte der ehemalige Dirigentenausbildner aus, der bisweilen auch als Komponist in Erscheinung tritt. Blaser schlug in seiner Vorstellung eines transparenten, vollen Klangkörpers den Bogen zu den Symphonieorchestern, deren Elastizität es in der Blasmusik zu imitieren gelte. In Sachen Intonation beleuchtete er wichtige, naturgegebene Eigenschaften, die es sowohl als Instrumentalist als auch als Dirigent zu beherzigen gelte. Im zweiten Teil des Workshops nahm die Stadtmusik Solothurn Platz. Mit praktischen Übungen konnte sodann demonstriert werden, wie ein Ensemble geschult werden kann, um seine Klangqualität hörbar zu verbessern. Ein kleines Apéro rundete den lehrreichen Vormittag ab. Am 2. April wird der SOBV in Neuendorf einen zweiten Workshop veranstalten. Dieser widmet sich den Herausforderungen der Parademusik sowie den Reglementsneuerungen in dieser Disziplin. Weitere Infos siehe www.sobv-online.ch

Charlie Schmid, Präsident Musikkommission SOBV, Solothurn