Im Mai 2015 hat die Concert Band Langendorf an einer ausserordentlichen Generalversammlung entschieden, am eidgenössischen Musikfest 2016 in Montreux in der Sparte Unterhaltungsmusik teilzunehmen.

Unser Bandleader Matt Stämpfli hat ein Arrangement zusammengestellt, mit welchem wir die gesamte Bandbreite unserer musikalischen Ausrichtung in 15 - 20 Minuten präsentieren können; solange darf ein Vortrag in dieser Kategorie dauern. Eine gelungene Mischung zwischen Rock und Swing, schnellem Rhythmus und sanfter Ballade, gespickt mit Gesang und Soloparts für Bläser und Cello. In den Proben der letzten Monate sowie in einem Probeweekend haben wir uns intensiv mit diesem Werk auseinander gesetzt und uns auf den letzten Samstag vorbereitet. Matt Stämpfli gestaltete die Proben wie immer professionell und abwechslungsreich; er forderte jede und jeden, aber immer mit Spass, Humor und Gelassenheit. Er hat es verstanden, das Beste aus jedem Einzelnen hervorzubringen.

Mit dem Ziel, wie vor fünf Jahren in St. Gallen, mindestens in den Cup-Halbfinal zu gelangen, reisten wir am letzten Samstag, 11. Juni 2016 nach Montreux. Der Tag präsentierte sich nicht nur vom Wetter her abwechslungsreich. Nach Check-in, Mittagessen, offiziellem Fotoshooting und dem Einspielen galt es ernst. Im Salle de gymnastique in Burier wurden wir pünktlich um 15:50 Uhr mit dem Titel „Groove Emotions“ der Jury sowie dem Publikum angekündigt. In der Kategorie Unterhaltungsmusik Mittelstufe waren insgesamt 20 Vereine angemeldet, welche in zwei Gruppen eingeteilt ihre Vorträge einer dreiköpfigen hochkarätigen Jury, bestehend aus namhaften Grössen der Unterhaltungsmusik, präsentieren durften. Die zwei Vereine, welche in der jeweiligen Gruppe die höchste Punktzahl erreichen, sind für den Halbfinal qualifiziert. Der Vortrag der CBL gelang sehr gut und nach bangem Warten endlich die Bekanntgabe der Resultate: HALBFINALE! Das Bierchen musste warten und die CBL fokussierte sich beim Einspielen auf den zweiten Vortrag, diesmal in der Aula. Während diesem ist die CBL einzigartig über sich hinausgewachsen. Rhythmik, Dynamik und Präzision genau auf den Punkt gebracht und mit Herz und Spielfreude vorgetragen, löste die Darbietung nicht nur beim Publikum Emotionen aus sondern überzeugte auch die Jurymitglieder restlos: FINALE! Es gab kein Halten mehr, so gross war die Freude bei den CBL’ern. Einige fielen sich in die Arme, Freudentränen flossen und die Verwunderung, ob das wirklich real ist, mischten sich wild durcheinander.

Diese Gemütsbewegungen sowie die Müdigkeit machten sich im dritten, eben dem Finalvortrag um 21:20 Uhr mit einigen kleinen Patzern bemerkbar. Trotzdem lies der Jury-Entscheid nervenaufreibend lange auf sich warten. Die Präsidentin Doris Steuer und der Präsident der Fanfare municipale de Vernier, dem zweiten Finalisten, wurden zu Valentin Bischof, Präsident des eidgenössischen Blasmusikverbandes, zur Pokalübergabe vor den Bühnenrand gebeten. Erlösend anschliessend die Bekanntgabe, dass die Titelverteidiger von St. Gallen den Siegerpokal erneut mit nach Hause nehmen dürfen. Die CBL reiste am Sonntag überglücklich mit dem kleinen Pokal nach Langendorf zurück, wo sie vom Gemeindepräsidenten Hanspeter Berger sowie von Vertretern vieler Langendörfer Vereine offiziell empfangen wurde. Die CBL weiss die Beflaggung des Dorfes sehr zu schätzen und wertet dies als starkes Zeichen der Behörden.

Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Band. Bravo: Concert Band Langendorf!

Doris Steuer, Präsidentin

www.cblangendorf.ch

www.facebook.com/concertbandlangendorf

http://www.ffm2016.ch