Oberdorf (SO)

Carpe Diem - nutze den Weg! Pilgerwanderung vom Untergrenchenberg auf den Weissenstein

megaphoneaus Oberdorf (SO)Oberdorf (SO)

«Ultreya!» Mit diesem Grusswort aus dem Spanischen (vom Lateinischen „eia ultra“ = vorwärts) machten sich zehn Pilgerinnen und Pilger unter Leitung von Pfr. Alexandra Flury-Schölch und Wanderleiterin Anita Panzer auf den Weg vom Untergrenchenberg über den höchsten Punkt des Kantons Solothurn, die Hasenmatt (1444m.ü.M.), zum Weissenstein. Dieses aufmunternde, mutmachende Wort riefen sich Pilger zu, die auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela unterwegs waren und bedeutet so viel wie «Vorwärts! Weiter!» Die Horizonte-Gruppe sei zwar nicht nach Jerusalem, nicht nach Rom, nicht nach Santiago de Compostela, nur durch den Jura unterwegs, erklärte Pfr. Alexandra Flury-Schölch. Trotzdem seien wir, wie die Pilger, unterwegs, herausgehoben aus dem alltäglichen Leben, auf das Wesentliche reduziert und evtl würden uns neue Dinge aufgehen, andere unwichtig werden und manchmal bekomme man sogar etwas geschenkt, wovon man nie zu träumen gewagt hätte. Ein Brotsack mit Pilgersprüchen bot geistige Nahrung für unterwegs und manch eine/r war überrascht, wie passend die gezogenen Sprüche zur eigenen aktuellen Situation passten… Auch der Austausch untereinander war äusserst inspirierend. Wanderleiterin Anita Panzer erklärte unterwegs die Aussicht auf die umliegenden Jurahöhen und die Berge (die leider durch Dunst verdeckt waren) und leitete die Gruppe sicher bis zum Ziel. Ein wunderbarer Tag in toller Gruppe mit anregendem Austausch – besten Dank an alles, die diesen Tag möglich gemacht haben!

Meistgesehen

Artboard 1