Wieder einmal präsentieren Kunstschaffende aus der Region in der Säulenhalle des Landhauses in Solothurn ihre neusten Werke. Die Gruppe besteht seit über 20 Jahren und bietet den Teilnehmenden eine Plattform für Ausstellungen. Seit 2011 liegt die Organisation in den Händen von Ulrich Troesch aus Solothurn. Bedingt durch einen stetigen Wechsel der Teilnehmenden bleibt die Ausstellung immer lebendig und die Akzente ändern von Jahr zu Jahr.  Die mannigfaltige Ausstellung zeichnet sich durch die Einzigartigkeit der verschiedenen Teilnehmenden aus. Das breite Spektrum reicht von naturalistischen Gemälden bis zur abstrakten Malerei; von Aquarell über Oelbilder bis zu Collagen aus verschiedenen Materialien.

Vom 15. bis 23. April  2017 zeigen folgende Künstlerinnen und Künstler ihre neuesten Kreationen: Die Solothurnerin Oli Melly und Cornelia Montei aus Subingen sind schon länger dabei. Auch der Biberister Godi Tresch hat schon ausgestellt. Ramona Meier aus Solothurn, Berti Marti aus Bellach und Rosa Gasche von Kriegstetten sind neu in der Gruppe. Aus Bettlach, und schon lange dabei, ist Elisabeth Kocher. Auch schon lange bei der Gruppe ist der organisierende Ulrich Troesch aus Solothurn. Aus Oberbipp stammt Brigitte Willener, aus Kerzers kommt Casimera Romi Wyler. Beide stellen zum ersten Mal im Landhaus aus.

Die Vernissage findet statt: am Samstag, 15. April um 17.00 Uhr in der Säulenhalle des Landhauses Solothurn. Die musikalische Umrahmung liegt in den Händen des Akkordeonisten Ernst Rohrer.

Die Öffnungszeiten sind:       

     16./17.April, 10.00 - 17.00 Uhr

  1. bis 21.April, 14.00 - 19.00 Uhr

    22./23. April, 10.00 - 17.00 Uhr

Ulrich Troesch, Solothurn

(Bitte veröffentlichen in der Woche vor Karfreitag)