Mit besinnlichen Klängen stimmte die Musikgesellschaft Gunzgen ihre Zuhörer auf die Adventszeit ein.

Der helle Sonnenschein projizierte am vergangenen Sonntag viele bunte Farbtupfer auf die weissen Wände und sorgte so für eine angenehm angespannte Stimmung in der Kirche. Mit „Last Christmas“ erinnerte das Jugendensemble der MG Gunzgen mit harmonischem Spiel daran, dass trotz Sonnenschein Weihnachten mit riesigen Schritten naht. Mit „Let it snow“ drückten die jugendlichen Musizierenden mit gepflegtem Spiel ihren Wunsch nach einer weissen Weihnachten aus.

Dank ihren hervorragenden musikalischen Fähigkeiten, unter der Leitung von Marcel Heutschi, durften die Jugendlichen die ersten beiden Vorträge der Musikgesellschaft mitgestalten. Mit „Hine e Hine“ wurde nicht nur die Maoriprinzessin, die dieses neuseeländische Wiegenlied 1907 komponierte, getröstet und auf die kommenden weihnachtlichen Tage eingestimmt. Der „Song of Hope“ knüpfte musikalisch und inhaltlich an den ersten Vortrag an. Der Komponist Johan Nijs beschreibt mit wunderschönen Stimmungsbildern seine Hoffnung auf Frieden in der Zukunft.

Im Vortrag, „A German Christmas“ wurden die drei bestens bekannten deutschen Weihnachtslieder „O Tannenbaum“, „Alle Jahre wieder“ und „Süsser die Glocken nie klingen“ in einen harmonisch überzeugenden musikalischen Rahmen verpackt.

Zwischen den vier Sätzen des Stückes „Vom Dunkel ins Licht“ erzählten Silvan und Helena Lachmuth sowie Hans Hug den Konzertbesuchenden eine nicht alltägliche Weihnachtsgeschichte, in der ein Knabe in der Zeit der Geburt seines Bruders Sorgen, Ängste, Hoffnung und Bangen durchlebte.

Mit dem fröhlich-besinnliche Gospelsong „Everytime I feel the Spirit“ zauberten die Musizierenden eine afro-amerikanische Note in die Kirche. Mit viel Virtuosität und Gefühl wurden die Konzertbesucher begeistert. Mit „Christmas on Broadway“ beschloss die Musikgesellschaft den offiziellen Teil des Adventskonzertes. Die verschiedenen Melodien in diesem Vortrag wurden von bekannten Grössen des Broadway komponiert. Die Melodien erinnerten immer wieder an Passagen aus bekannten Musicals.

Als Zugabe erfreuten die Musizierenden die Zuhörerschaft mit „If every day was like Christmas“. Der Song von Elvis Presley rundete das gelungene Konzert ab. Der Ausklang erfolgte in gewohnter Manier mit „Stille Nacht Heilige Nacht“. Damit wünschten die Musizierenden, unter der kompetenten Leitung von Marcel Heutschi, allen Anwesenden eine besinnliche Weihnachtszeit und alles Gute im Neuen Jahr.

big