Drei Stunden jassen in gemütlicher Runde hiess das Motto des traditionellen Bänzejasses der FDP Lohn-Ammannsegg. Zweiunddreissig Jasserinnen und Jasser versuchten in vier Runden zu acht Durchgängen möglichst viele Punkte zu erspielen. Während beim Jassen konzentrierte Ruhe herrschte, konnten sich die Spieler in den Pausen mit Manderinen, Nüssen und Weihnachtschrömli stärken.

In der Schlussrangliste wurde die vom Bundesrat geforderte Frauenquote von dreissig Prozent sogar übertroffen. Ganze vier der sieben ersten Plätze wurden von Frauen belegt! Erste und Gewinnerin eines grossen Bänzes wurde Christin Dummermuth. Nach einer unwahrscheinlichen Aufholjagd in der letzten Runde belegte der frühere FDP-Kassier Walter Knörr mit nur fünf Punkten Rückstand den zweiten Platz. Den dritten grossen Bänz eroberte sich Gemeinderat Isaak Meyer. Zum Schluss erhielten auch alle anderen Jasser einen etwas kleineren Bänz von FDP-Präsident Beat Wyler mit auf den Heimweg.

Rolf Bischoff