Da die Wetterkapriolen der vergangenen Wochen nicht zu ausgedehnten Reisen animierten und auch die weiteren Prognosen diesbezüglich nicht das Blaue vom Himmel versprachen, beschloss der Männerchor Chutz mit seiner Dirigentin und Pianistin Doris Däster die geplante Vereinsreise den wettermässigen Bedingungen anzupassen. Weshalb nicht das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden?

Angesichts der, für verschiedene Auftritte zu erarbeitenden anspruchsvollen Literatur, entschied der „Chutz“, der Sängerreise  eine morgendliche Chorprobe vorangehen zu lassen.

„Humor ist der Regenschirm der Weisen“, verlautete einst Erich Kästner, und Humor beweist der Männerchor Chutz auch immer wieder in seiner Literatur- Auswahl. Neben Pop, Country-Songs und Folks huldigen gleich zwei Lieder auf augenzwinkernde Weise der Grazie holder Weiblichkeit: „Wenn die Elisabeth“ und „Ich hab‘ das Fräul’n Helen“ baden sehn, zählen zu den absoluten Hits der gehobenen Unterhaltungsliteratur. „Der Fahrstuhl nach oben ist besetzt“, gilt als DER Erfolgstitel des legendären Hazy Osterwald- Sextetts. Aber die Ohrwürmer haben‘s in sich: Sollen die ausgewählten Lieder dereinst dem Publikum Beifalls-Stürme entlocken, sind  überzeugende Interpretationen vonnöten, und zusätzliche Proben  unerlässlich.

Also machte sich der Männerchor Chutz am vorgesehenen Reisetag frohgemut ans musikalische Training, wohl wissend, dass nach der stimmlichen Ertüchtigung ein Apéro, die Bahnfahrt durch den Weissensteintunnel und ein kulinarischer Gaumenkitzel in Corcelles, dem Reiseziel, warteten. Geselligkeit und ein bunter ad hoc Liedermix prägten die Nachmittagsstunden, und männiglich war sich einig, dass die Reise, in Kombination mit der morgendlichen Chorprobe,  als ein besonders glückliches Erlebnis in die Vereinsgeschichte eingehen wird.

Singen entspannt und labt die Seele. Neue Sänger sind jederzeit herzlich willkommen. Kontakt und nähere Informationen von Hans-Peter Schaub, Tel. 032 623 21 58. Wir proben jeweils montags von 20.00 bis 22.00 Uhr in der Aula Langendorf.

Weitere Infos unter www.mccl.ch