Attiswil

Attiswil: Drehende Schiffe werben für «KUNSTfluss»

megaphoneaus AttiswilAttiswil

Schiff ahoi - gut drei Wochen vor der Eröffnung von „KUNSTfluss“ haben die Verantwortlichen des Museums Attiswil  die Werbeobjekte für den neuen Kunstweg am Jurasüdfuss platziert.

Auf freiem Feld östlich der Kirche – gut sichtbar von der Umfahrungsstrasse aus – machen bei Attiswil fünf auf Stangen verankerte, gut ausbalancierte Drehschiffe auf den Grossanlass aufmerksam. Wie schon die vor zwei Jahren an gleicher Stelle platzierte Werbesau „Blaue Rosa“ wurden die Faltschiffe von Mitgliedern des Museumsvereins in den Werkstätten der Probst AG in Derendingen hergestellt. Deren Firmeninhaber Peter Probst, ein in der Kunststoff-Technik international bekannter Spezialist, ist inzwischen selbst ein sehr aktives Mitglied des Vereins. Für die KUNSTfluss-Werbeobjekte aus Polyester hat er eine Kugellager-Montage gewählt, dies es ermöglicht, dass sich die Schiffe schon bei leichtem Wind im Kreise drehen.                

Vom 31. Mai bis am 25. Oktober präsentieren 57 Kunstschaffende entlang des Attiswiler Dorfbachs sowie im freien Feld und im Museum ihre Werke. Kunst ist stetem Wandel ausgesetzt, alles ist dauernd im Fluss. Nach Kulturundum 2011 – mit dem rosaroten Kirchturm als Wahrzeichen – und tierischGUT 2013 lautet das Ausstellungsthema in diesem Jahr deshalb KUNSTfluss. Zur Vernissage am Sonntag, 31. Mai um 10 Uhr in der Mehrzweckhalle Attiswil sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Gastreferentin ist die seit drei Jahren in Attiswil wohnende Eva Gauch, Betriebsleiterin des Alten Spitals in Solothurn.             

Meistgesehen

Artboard 1