Abschied nach über 25 Jahren

Der Solothurner Kantonale Schwingerverband musste an seiner letzten Delegiertenversammlung die Demission von Eugen Wyss zur Kenntnis nehmen. Nach über 25 Jahren Einsitz in verschiedenen Chargen verlässt Eugen Wyss den Vorstand des Kantonalverbandes. Grund dafür ist seine Wahl zum Obmann der eidgenössischen Schwingerveteranen. Dieser Karrierehöhepunkt hat zur Folge, dass sein Nachfolger bei den kantonalen Schwingerveteranen, Franz Stebler aus Nunningen, neu Einsitz nimmt. Der Vorstand wünscht dem Wolfwiler in seinem neuen Amt alles Gute und ist überzeugt, dass er dieses hohe Amt mit Bravour ausfüllen wird.

Im Rahmen  einer kleinen Feier wurden die Verdienste der scheidenden Vorstandsmitglieder  gewürdigt. Kantonalpräsident Beat Schumacher überreichte dem langjährigen Mitglied ein kleines Präsent und den besten Dank der Solothurner Schwinger. Auch Gattin Trudi wurde für ihre Bereitschaft dem Gatten so viel Auslauf zu gönnen mit einem Präsent geehrt. Der Vorstand wünscht Geni auf seinem Weg ausserhalb des Vorstandes alles Gute und dankt für seine wertvolle Mitarbeit in den beiden letzten Jahrzehnten.

Ebenfalls verdankt wurden die Verdienste des austretenden Medienchefs David Borer, der seine Zukunft nun definitiv in der Ostschweiz organisiert hat. Sein Nachfolger ist der Luterbacher Hugo Schumacher, der an der Delegiertenversammlung wieder in den Vorstand gewählt wurde. An der Versammlung konnten sich die Delegierten auch davon überzeugen, dass die Vorbereitungen für das Kantonalschwingfest vom 26. Mai 2013 in Laupersdorf auf guten Wegen ist.