In den ersten Januartagen 2013 war es soweit: Die Raiffeisenbank Gäu-Bipperamt konnte ihr 10‘000. Mitglied aufnehmen – und kann damit fortan einen fünfstelligen Mitgliederbestand ausweisen. Die Freude über die anvisierte runde Zahl ist gross - und als Zeichen für die Kontinuität bei der Mitgliederbasis hiessen Verwaltungsratspräsident Iwan von Rohr und Bankleiter Andreas Furrer am Freitag mit Urs Habegger aus Walliswil bei Wangen, Klara Gisiger aus Egerkingen und Shane Charles aus Niederbipp das 9999. bis 10‘001. Mitglied mit einem Geschenk und einem Apero in der Geschäftsstelle Egerkingen willkommen.

Die Raiffeisenbank Gäu-Bipperamt startete nach der Fusion der drei Partnerbanken Oensingen, Oberbuchsiten und Zentralgäu vor fünf Jahren mit über 8‘600 Mitgliedern und zählt damit schweizweit zu den grösseren Raiffeisenbanken.

Auch im laufenden Geschäftsjahr arbeitet die Bank an ihrem Wachstum: Die bevorstehende Fusion mit der Raiffeisenbank Niederbuchsiten – vorausgesetzt die Mitglieder der beiden Partnerbanken beschliessen diese an den Generalversammlungen vom 1. März in Niederbuchsiten und vom 8. März in Härkingen – beschert der RB Gäu-Bipperamt weitere 800 Mitglieder.

Mit dem Zusammenschluss würde die Bank neu sieben Geschäftsstellen betreiben und der Geschäftskreis sich mit der Gemeinde Niederbuchsiten auf 16 Gemeinden mit rund 27‘500 Einwohnerinnen und Einwohnern erhöhen. Mit einer Marktdurchdringung von 38 Prozent geniesst die RB Gäu-Bipperamt eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung.

Andreas Furrer, Vorsitzender der Bankleitung Raiffeisenbank


INFO

Die Raiffeisenbank Gäu-Bipperamt betreibt heute sechs Geschäftsstellen in Egerkingen, Härkingen, Neuendorf, Oberbuchsiten, Oensingen und Wiedlisbach. Dem Geschäftskreis gehören 15 Gemeinden an: Egerkingen, Farnern, Härkingen, Neuendorf, Niederbipp, Oberbipp, Oberbuchsiten, Oensingen, Rumisberg, Walliswil bei Niederbipp, Walliswil bei Wangen, Wangen an der Aare, Wangenried, Wiedlisbach und Wolfisberg.